20 Jahre W+P Weber und Partner AG

Partner auf Augenhöhe

Partner auf Augenhöhe
Lesezeit: 5 Minuten

Manuel Herrero, Andreas Pazeller und Kuno Gantenbein sind Mitinhaber der W+P Weber und Partner AG und bilden gemeinsam mit Maurice Weber die Geschäftsführung der W+P. Wir haben dem «Triumvirat» auf den Zahn gefühlt.

Andreas Pazeller, Sie sind für die Projektentwicklung bei W+P verantwortlich. Was ist bei einem neuen Projekt die erste Frage, die Sie dem Kunden stellen?
Es gibt einige Fragen, die ich am Anfang einem Kunden stellen möchte. Es geht dabei ja darum, die Ausgangslage und Bedürfnisse des Kunden genau zu verstehen. Eine der ersten Fragen ist jedoch immer: Wo steht Ihr Unternehmen in fünf Jahren? Das zeigt mir, wie schnell und wohin sich die Firma entwickeln will. 

Und wie stellen Sie sicher, dass Sie diese Kundenbedürfnisse genau verstehen – ich meine, jeder Industriebetrieb, jede Fabrik hat ja wieder andere Anforderungen?
Das ist so. Unsere 20-jährige Erfahrung aus über 450 branchenübergreifenden Projekten hilft dabei natürlich enorm. Ausserdem arbeiten wir nach unserer praxiserprobten Methodik, eine strukturierte iterative Vorgehensweise, die wir über die Jahre weiterentwickelt und verfeinert haben. Die Kundenbedürfnisse genau zu verstehen und zu hinterfragen, bildet immer das Fundament unserer Projekte. Nach einem Kick-off beim Kunden folgen strukturierte Interviews mit den Schlüsselpersonen. Wir erfassen die Ist-Situation und bilden gemeinsam die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen ab. Danach definieren wir zusammen die Soll-Situation. Das so gewonnene Paket an Erkenntnissen bildet unsere Planungsgrundlage für die weiteren Arbeitsschritte.

«Eine der ersten Fragen ist immer: Wo steht Ihr Unternehmen in fünf Jahren?»

Die Entwicklung erfolgt dann auf dieser Basis gemäss Ihrem Credo «form follows function»?
Genau. Wir zeigen dem Kunden, mit welchen wirtschaftlichen Lösungsansätzen Betrieb und Logistik flexibel und nachhaltig gestaltet werden können. Aus einem optimierten Layout und den baurechtlichen Möglichkeiten erarbeiten wir unterschiedliche Varianten. Zum Schluss entwickeln wir das Bestkonzept für den zukünftigen Betrieb und erarbeiten einen Konzeptbericht, der alle Aspekte berücksichtigt: Architektur, Betrieb/Logistik, Haustechnik, Statik, Brandschutz, Kosten und Termine.

Gibt es «den» Kunden im Bereich Projektentwicklung oder ist die Bandbreite auch hier gross?
Unser Kundenspektrum ist auch hier enorm vielfältig und international. Wir arbeiten bewusst mit Partnern aus allen Branchen zusammen und kombinieren übergreifend innovative Lösungen. Zu unserem Kundenspektrum gehören Investoren, Produzenten, Handelsfirmen und Logistikdienstleister.

«Unsere Unternehmensgeschichte hat uns gelehrt, gross zu denken, die Umsetzung jedoch in kleineren Schritten anzupacken.»

Kuno Gantenbein, Sie sind für das Projektmanagement zuständig. Wie sieht für Sie ein typischer Arbeitstag aus?
Den «typischen» Arbeitstag gibt es nicht. Die Tage sind sehr abwechslungsreich, unser Projektportfolio ist umfangreich und die zu lösenden Herausforderungen verändern sich je nach Projektstand und natürlich nach Projekt, denn jedes ist anders und hat seine Besonderheiten. Das ist es, was mich seit über 17 Jahren bei W+P täglich von Neuem fasziniert und motiviert!

Wie läuft für Sie ein «ideales» Projekt ab?
Das ideale Projekt wird gemäss unserer bewährten Projektmethodik und unserem Qualitätsmanagement im Team abgewickelt. Wir diskutieren mit unseren Unternehmern, Fachplanern und dem Kunden auf Augenhöhe. Unsere erfahrenen Projektmanager steuern die Projekte gekonnt und zielorientiert. Und: Das ideale Projekt übertrifft die Kundenerwartungen punkto Qualität, Kosten, Terminen und Sicherheit. Ich bin stolz, dass dieses «ideale» Projekt bei uns nicht nur in der Theorie existiert, sondern täglich gelebte Realität ist.

Apropos Realität: Welchen Herausforderungen gilt es da am häufigsten zu begegnen?
Es handelt sich hierbei insbesondere um die unerwarteten Vorkommnisse. Wir lösen diese Herausforderungen jeweils mit Ruhe, Übersicht, Flexibilität und Seniorität im Team. Unsere grosse Erfahrung hilft uns auch hier – ich darf sagen, uns kann praktisch nichts mehr aus der Bahn werfen, wir haben fast alles schon einmal durchgemacht. Das unterscheidet uns natürlich auch von branchenunerfahrenen oder branchenfremden Büros.

«Wir zeigen, mit welchen wirtschaftlichen Lösungsansätzen Betrieb und Logistik flexibel und nachhaltig gestaltet werden können.»

Kann der Kunde auch etwas dazu beitragen, dass ein Projekt möglichst schlank abgewickelt werden kann?
Ja. Voraussetzung sind ein hohes Mass an Vertrauen und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Beitragen kann der Kunde durch Teamarbeit, eine klare Kommunikation nach innen und aussen sowie eine ordentliche Portion Entscheidungsfreude. Und durch frühzeitige Planung und ebenso frühzeitigen Einbezug von unseren Spezialisten.

Manuel Herrero, W+P ist in den zwei Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen. Worauf führen Sie das vor allem zurück?
Primär auf die hervorragende Arbeit, die wir für unsere nationalen bzw. internationalen Kunden geleistet haben und die innovativen sowie wirtschaftlichen Lösungen, die wir mit unseren Kunden realisieren konnten. Wir sind ihnen für die langjährige Treue und das Vertrauen in unser Team sehr dankbar – es ist keine Überraschung, aber auch nicht selbstverständlich, dass wir für manche bereits seit zwei Jahrzehnten immer wieder etwas realisieren dürfen.

Jetzt soll ja ein Wachstum vor allem auch nachhaltig sein, damit es in Zukunft Bestand hat. Wie nachhaltig ist W+P gewachsen?
Die ersten 20 Jahre unserer Unternehmensgeschichte haben uns gelehrt, gross und vorausschauend zu denken, die Umsetzung jedoch in kleineren, kontinuierlichen Schritten anzupacken. Für unser nachhaltiges Wachstum sind aber noch andere Aspekte relevant. Etwa unser einzigartiges Geschäftsmodell, die absolute Kundenzentrierung, unsere agile Organisation, modernste Technik und kompetente Partner. Am wichtigsten sind jedoch unsere Mitarbeitenden, die sich mit viel Herzblut für unsere Kunden engagieren. Wir halten laufend nach jungen Talenten und erfahrenen Profis Ausschau. Dabei versuchen wir, Menschen für uns zu gewinnen, die uns mit ihren persönlichen Werten positiv verstärken. 

Bleibt bei einem solch starken Wachstum nicht das familiäre Klima auf der Strecke?
Nein. W+P wächst, entwickelt sich weiter, verändert sich und unser Team ist an den verschiedenen Standorten in Wil, Zürich, Bern sowie Konstanz/Friedrichshafen tätig. Trotzdem spürt man bereits beim Betreten unserer Räumlichkeiten oder bei den Gesprächen mit unseren Leuten das familiäre Klima. Aufmerksamkeit, gegenseitiger Respekt, Wertschätzung, Vertrauen und viel Freude an der Arbeit bilden den Rahmen für unsere intakte W+P Familie. Legendär sind auch unsere Firmenevents. Ja, das W+P Team feiert gerne – allein oder mit Kunden, Partnern, Kindern und allen, die dazu gehören.

W+P Weber ist stolz auf sein starkes Team, seine spannenden Projekte und sein gutes Betriebsklima. Können Sie noch etwas zu den beruflichen Perspektiven sagen, die Sie Ihren Leuten bieten können?
Egal ob jung oder schon etwas reifer – es gibt keine Grenzen, was die beruflichen Perspektiven bei uns anbelangt. Wir erarbeiten individuelle Karrierepläne und finanzieren die Weiterbildungsschritte. Der Weg kann vom Lehrling bis zum Projektmanager führen, alles ist möglich. Wir bieten viel Gestaltungsfreiheit, Mitbestimmung, wachsende Verantwortung und umfassende Kompetenzen. Architekten, Projektleiter, Bauleiter, Bauplaner, Hochbauzeichner oder Ingenieure – wir suchen immer gute Verstärkung und freuen uns über jede Bewerbung!

Mehr aus 20 Jahre W+P Weber und Partner AG

«Wir decken die ganze Palette ab»

«Wir decken die ganze Palette ab»

Unsere Kompetenzen

Unsere Kompetenzen

«Die Zusammenarbeit mit jungen Leuten macht mir Freude»

«Die Zusammenarbeit mit jungen Leuten macht mir Freude»