30 Jahre Kramer Immobilien GmbH

«Wir geben Emotionen weiter»

«Wir geben Emotionen weiter»
Lesezeit: 4 Minuten

Das Familienunternehmen Kramer Immobilien Management GmbH aus Kreuzlingen wird von Urs Kramer in zweiter Generation geführt. Seit seiner Gründung 1991 durch Hubert Kramer hat es unzählige Mieter und Vermieter, Käufer und Verkäufer, Investoren und Architekten individuell begleitet. Im Gespräch verrät Inhaber Urs Kramer, wie sich die Kramer Immobilien seit 30 Jahren erfolgreich behauptet.

Urs Kramer, wie sah der Immobilienmarkt im Thurgau vor 30 Jahren aus?
Der Immobilienmarkt befand sich in einem rapiden Aufschwung. Dies hatte zur Folge, dass sich eine Immobilien-Blase bildete, die dann Mitte der 1990er-Jahre platzte. Unzählige Immobilien verloren quasi über Nacht massiv an Wert.

Und was hat sich in den letzten drei Jahrzehnten am meisten verändert?
Abgesehen von den Marktpreisen und den unzähligen Vorschriften und Richtlinien hat sich vor allem das Berufsbild der Immobilien-Profis verändert. Die Immobilienbranche ist heute viel komplexer – beträgt das volkswirtschaftliche Immobilien-Vermögen in der Schweiz doch derzeit rund 2200 Milliarden Schweizer Franken. Eine fundierte Ausbildung und stetige Weiterbildung sind heute nicht mehr wegzudenken.

Welche Dienstleistung wird heute am häufigsten von der Kramer Immobilien verlangt?
Ein zentrales Standbein unseres Familienbetriebes ist die Bewirtschaftung von Mietliegenschaften, Stockwerk- und Miteigentum sowie die Beratung. Als Generalist runden wir unsere Dienstleistungen mit dem Maklergeschäft und dem Schätzungswesen ab.

«Wir wollen trotz aller Vorschriften und Gesetzen die Menschlichkeit und den gesunden Menschenverstand nicht vergessen.»

Die Kramer Immobilien verwaltet Immobilien für Private und Institutionen – getreu dem Grundsatz «Man muss Menschen mögen»: Wie und wo zeigt sich das?
Wir versuchen trotz aller Vorschriften und Gesetzen, die Menschlichkeit und den gesunden Menschenverstand nicht zu vergessen. Unser Business ist zwar die Immobilie, aber damit verbunden sind auch Menschen und ihre Emotionen. Das darf man nicht vernachlässigen.

Was macht für Sie ein guter Rundum-Service aus?
Ganz wichtig ist eine fachkompetente Betreuung während des gesamten Zyklus einer Immobilie. Dabei ist ein gut funktionierendes Netzwerk von Partnern wie wir es haben  äusserst hilfreich.

Mittlerweile gibt es sehr viele Mitbewerber im Thurgau. Wie kann sich die Kramer Immobilien Management GmbH hier erfolgreich behaupten?
Wir sind ein Familienunternehmen, das unseren Namen trägt. Wir stellen hohe Anforderungen an uns, unsere Mitarbeiter und Partner. Kompetenz, Ethik, Seriosität und Fairness sind für uns zentral. Wir arbeiten lösungsorientiert, auch wenn das bedeutet, die eigene Komfortzone zu verlassen.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur der Immo Kramer kurz und knapp bezeichnen?
Wir sind familiär, unkompliziert, kompetent, loyal und immer authentisch.

Kundenberatung  SAK CO2  

«Wir arbeiten lösungsorientiert, auch wenn das bedeutet, die eigene Komfortzone zu verlassen.»

Ich kann mir vorstellen, dass es nicht immer einfach ist, die Ansprüche von Vermietern und Mietern unter einen Hut zu bringen. Wie gelingt es Ihnen, hier die richtige Balance zu finden?
Hier braucht es viel Fingerspitzengefühl und gesundem Menschenverstand. Wenn möglich suchen wir das offene Gespräch. Aber es bleibt eine Goliath-Aufgabe und ja, es gelingt nicht immer. Das muss man sich eingestehen: Nicht jedes Problem kann gelöst werden. Aber wir stehen unseren Kunden auch in solchen Zeiten beratend zur Seite, nicht nur bei «Sonnenschein».

Die Kramer-Experten unterstützen auch Investoren in allen Bereichen des Immobilieninvestments: Worauf legen die Kunden hier besonders Wert und wo liegt hier Ihre Expertise?
Die Kunden wollen offen, ehrlich, kompetent und mit Weitblick beraten und begleitet werden. Die Erfahrung und das Know-how in unserem Team umfasst ein sehr breites Spektrum. Zudem können wir auf Partner zurückgreifen, die uns teilweise seit Anbeginn begleiten. Wir verfügen über ein sehr gutes Netzwerk, gesamtschweizerisch, auch wenn unser Fokus vorwiegend in der Ostschweiz liegt.

Die Digitalisierung ist spätestens seit der Corona-Pandemie das grosse Thema. Wo steht hier die Kramer Immobilien?
Noch nicht ganz da, wo ich sein möchte. Das liegt weniger an den technischen Möglichkeiten als viel mehr an der Frage, was alles digitalisiert werden soll. Es ist vieles möglich, aber nicht alles macht Sinn. Digitalisierung wird leider oft als innovativ und «hip» als blosser Werbeslogan missbraucht. Digitalisierung ist aber nur dann innovativ und effizient, wenn ein Mehrwert generiert werden kann. Seit diesem Jahr sind wir denn auch Entwicklungspartner eines Schweizer Start-up-Unternehmens, das genau dieser Frage nachgeht.

Auch interessant

Wir sind Kramer!
30 Jahre Kramer Immobilien GmbH

Wir sind Kramer!

«Bodenständigkeit ist etwas Feines»
30 Jahre Kramer Immobilien GmbH

«Bodenständigkeit ist etwas Feines»

Hohe Professionalität mit  individuellen Lösungen
30 Jahre Kramer Immobilien GmbH

Hohe Professionalität mit individuellen Lösungen

«Jeder Kunde ist einzigartig und möchte auch so betreut werden.»

Im Bereich Immobilien gibt es im Web zahlreiche Angebotsplattformen. Braucht es da den «klassischen» Immobilienmakler noch?
Unbedingt! Wir handeln zwar mit Immobilien, aber wir geben Emotionen an Menschen weiter. Ich weiss, Sie sprechen Plattformen an, die mittels KI den Maklervorgang «pushen». Das geht ein bisschen mit der Digitalisierungsfrage einher. Die technischen Möglichkeiten wandeln das Berufsbild zwar, aber das Persönliche bleibt. Jeder Kunde ist einzigartig und möchte auch so betreut werden.

Die Kramer Immobilien hat ihren Standort in Kreuzlingen. «Nur» aus Tradition, oder weil er fürs Immobiliengeschäft besonders attraktiv ist?
Tradition ist uns sehr wichtig, aber sicher nicht der einzige Grund. Man muss den Markt und dessen Teilnehmer kennen. Wir sind lokal sehr verbunden, bezeichnen aber die Ostschweiz als unser primäres Marktgebiet.

Zum Schluss: Wenn wir zum 50-jährigen Firmenjubiläum wiederum ein Interview führten: Wohin hat sich die Kramer Immobilien dann entwickelt?
Weiter hin zum familiär geführten Branchenkenner, der stetig mit der Zeit geht, sich dennoch kritisch hinterfragt, weiterhin viel Wert auf die Ausbildung des Berufsnachwuchses legt und vielleicht neue Geschäftsfelder ent- respektive abdeckt.