ASTAG TransportFlash Okt 2022

Mehr Lastwagen für mehr Sicherheit

Mehr Lastwagen für mehr Sicherheit
Lesezeit: 3 Minuten

Die EU-Kommission hat neue Vorschriften zu Abmessungen von Kraftfahrzeugen eingeführt, die vom ASTRA übernommen wurden. Neu sind auch LKW mit Überlänge erlaubt. Welche Vorteile solche Fahrzeuge haben, erklärt Urs Zuberbühler, Geschäftsführer der WIRAG AG in Wil.

Im vergangenen Jahr hat das ASTRA den Bau von Lastwagen mit Überlänge erlaubt. Weshalb braucht es überhaupt längere LKW?
Urs Zuberbühler: Zum einen, um die CO2-Emissionen weiter zu senken, sowie die Verkehrssicherheit und den Fahrerkomfort zu erhöhen. Andererseits erlaubt es diese Gesetzesänderung den Herstellern, die Aerodynamik der Fahrerhäuser zu verbessern, was wiederum einen positiven Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch hat.

Was heisst das in Zahlen?
Der Kraftstoffverbrauch kann unter Zuhilfenahme sämtlicher verbrauchssenkenden Systeme um bis zu zehn Prozent reduziert werden. Das wurde erreicht durch die erstklassigen aerodynamischen Eigenschaften wie z.B. das extrem strömungsoptimierte Aussendesign, eine intelligente Strömungsführung im Motorraum, hocheffiziente Antriebsstränge, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme, hochentwickelte Kamerasysteme und weitere zahlreiche sichtbare und verborgene Konstruktionsdetails. Allein die Aerodynamik konnte gegenüber dem Vorgängermodell um  19 Prozent verbessert werden, was wiederum 6.3 Prozent des insgesamt um zehn Prozent verbesserten Kraftstoffverbrauchs ausmacht.

«Der Kraftstoffverbrauch kann um zehn Prozent reduziert werden.»

Länger werden die Lastwagen ja vor allem durch die neuen aerodynamischen Führerkabinen. Was ist anders an diesen Kabinen?
Die Kabinen weisen seitlich eine Verschmälerung von 20 Grad auf. Die Fahrzeugfront ist ab einem Meter Höhe um drei Grad nach hinten geneigt. Unter der Stossstange ist eine Aerodynamische Bodenplatte verbaut, zur Optimierung der Luftströmungen unter dem Fahrerhaus. Hinter der Vorderachse sind einzigartige Radkastenrundungen angebracht, um die Turbulenzen am Fahrzeug und Aufbau auf ein Minimum zu reduzieren. Alle Modelle sind nach vorne um 160 mm gewachsen – XG und XG+ sind nach hinten zusätzlich noch einmal um weitere 330 mm verlängert worden. Der DAF XG+ hat mit einem Volumen von 12,5 m³ sogar 14 Prozent mehr Innenraum als das bisherige, Massstab setzende Model DAF XF Super Space Cab. Die Stehhöhe im XG+ beträgt beeindruckende 2220 mm. 

Neben dem geringeren Spritverbrauch sollen die neuen Fahrzeuge auch mehr Sicherheit für Fussgänger und Radfahrer bringen. Wie das?
Die neuen Fahrzeuge haben eine 33 Prozent  grössere Frontscheibe, welche zur Seite hin gewölbt ist. Die weit nach unten gezogene Frontscheibe bietet dem Fahrer eine bessere Direktsicht auf die Fahrbahn. Auf Wunsch kann auf der Beifahrerseite ein Bordsteinfenster eingebaut werden, das zusammen mit dem hochklappbaren Beifahrersitz eine hervorragende Sicht auf Fussgänger, Radfahrer und Kinder neben dem LKW ermöglicht. Der optionale DAF-Eckkameraspiegel ersetzt die Bordstein- und Frontscheibenspiegel und bietet ein weitaus grösseres Sichtfeld als herkömmliche Spiegel (Stichwort: Toter Winkel). Damit wird die Verkehrssicherheit weiter verbessert, insbesondere für gefährdete Verkehrsteilnehmer. Der neuste Notbremsassistent ermöglicht zudem vollautonome Notbremsungen und der Abbiegeassistent erkennt andere Verkehrsteilnehmer oder Objekte auf der Beifahrerseite.

Und alle Modelle sind mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgestattet. Die LED-Technik sorgt für eine ausgezeichnete Lichtqualität und gleichzeitig niedrige Betriebskosten dank niedrigem Energieverbrauch und überaus langer Lebensdauer.

Auch interessant

Doppelte Bestrafung für eine Missachtung?
ASTAG TransportFlash Okt 2022

Doppelte Bestrafung für eine Missachtung?

Massiver Anstieg der Transportkosten erwartet
ASTAG TransportFlash Okt 2022

Massiver Anstieg der Transportkosten erwartet

«We go green!»
ASTAG TransportFlash Okt 2022

«We go green!»

«Die Fahrzeuge sehen nicht nur toll aus, sondern bieten auch mehr Komfort.»

Welche Vorteile haben die längeren Lastwagen für die Fahrerinnen und Fahrer bzw. für die Transportunternehmen?
Neben der Senkung der CO2-Emmissionen und der Verbesserung der Verkehrssicherheit erhoffen wir uns auch Vorteile im Kampf gegen den Fachkräftemangel. Die Branche steht ja bekanntlich vor einem nie dagewesenen Chauffeurmangel – Unternehmer und Disponenten wissen: Gute, professionelle Lastwagenchauffeure müssen nicht nur angeworben, sondern vor allem auch gehalten werden.

Und diesem Mangel kann mit längeren Fahrzeugen Abhilfe geschaffen werden?
Ja, denn diese Fahrzeuge sind auch bezüglich Komfort besser. DAF bietet hier mit der neuen Generation XD, XF ,XG und XG+ eine hervorragende Lösung. Die Unternehmer können sich auf ein Produkt von herausragender Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit verlassen. Die Arbeit macht sich mit den Modellen der neuen Generation DAF zwar noch immer nicht von selbst, aber die Fahrer bekommen ein Werkzeug, welches nicht nur toll aussieht, sondern Sie mit maximalem Komfort bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt. Die Fahrzeuge fahren sich, dank der bis zu 2700 Nm bei gerade einmal 900 U/min, sehr entspannt.

Auch interessant

Strassentransportberufe feiern den Lehrabschluss
ASTAG TransportFlash Okt 2022

Strassentransportberufe feiern den Lehrabschluss

Lehrgang  «Disponent/in Transport & Logistik» – so nah an der Praxis wie noch nie
ASTAG TransportFlash April 2022

Lehrgang «Disponent/in Transport & Logistik» – so nah an der Praxis wie noch nie

«Es bleibt das Schöne»
ASTAG Oktober 21

«Es bleibt das Schöne»