St.Gallen

Die Energie-Pionierin im Herzen des Rheintals

Die Energie-Pionierin im Herzen des Rheintals
Patrik Lanter
Lesezeit: 4 Minuten

Die NeoVac-Gruppe mit Hauptsitz in Oberriet ist mehr als nur ein Unternehmen; es ist ein integraler Bestandteil des Rheintals, das mit seinen fortschrittlichen Energielösungen die Zukunft mitgestaltet. Unter der Führung von Patrik Lanter hat NeoVac eine beeindruckende Wachstumsphase erlebt. Was das für das Unternehmen bedeutet, erklärt der CEO im Interview.

Patrik Lanter, NeoVac wächst stetig und hat mittlerweile das volle Potenzial am Standort ausgeschöpft. Wie sieht die aktuelle Situation aus und welche Herausforderungen bringt das Wachstum mit sich?
Es ist tatsächlich so, dass wir in einzelnen Abteilungen platzmässig an Grenzen stossen. Aktuell können wir das mit Homeoffice und Desksharing noch gut handhaben. Mittelfristig steht jedoch der Ausbau unseres Hauptsitzes in Oberriet an. 

Können Sie uns schon Details über den Ausbau verraten?
Was das operative Geschäft der NeoVac-Firmen anbelangt, so haben wir an unserem bestehenden Standort noch genügend Landreserven, um uns zu entwickeln. Aktuell ist ein Masterplan angedacht, der unsere logistischen Bedürfnisse der Zukunft abdecken soll. Gestützt darauf soll ein Bauprojekt lanciert werden.

NeoVac ist seit vielen Jahren ein wichtiger Arbeitgeber und Partner für das Rheintal. Wie sehen Sie die Rolle Ihres Unternehmens in der Region und welche Bedeutung hat die lokale Verbundenheit für Sie?
Da wir in unserer Firmengruppe möglichst viele unserer Aufgaben am Hauptsitz zentralisieren, ist dies ein starkes Zeichen für die Region. Die Hälfte unseres personellen Wachstums entfällt auf den Standort Oberriet, die andere Hälfte verteilt sich auf unsere Niederlassungen in der ganzen Schweiz.

 

«Die Hälfte unseres personellen Wachstums entfällt auf den Standort Oberriet.»

2022 haben Sie 40 neue Arbeitsplätze geschaffen; im vergangenen Jahr kamen nochmals 50 dazu. Der Fachkräftemangel scheint für NeoVac kein Problem zu sein?
Jein. Auch bei uns ist der Gewinn von guten Arbeitskräften eine Herausforderung. Aber wir bieten spannende Arbeitsprofile in einem Markt mit Zukunft und attraktive Anstellungsbedingungen. Dadurch sind wir als Arbeitgeber interessant und können immer wieder Top-Leute für uns begeistern. 

Innovationen sind ein zentraler Bestandteil von NeoVac. Welche neuen Entwicklungen dürfen wir in naher Zukunft von Ihnen erwarten?
Immer wenn es um sichere Lagerung und effiziente Nutzung von Energie geht, möchten wir vorne mitmischen. Vor allem unsere Lösungen in der Solarstromnutzung beabsichtigen wir in Zukunft weiter auszubauen. Da spielen bidirektionale Ladesysteme für die E-Mobilität und neue, lokale Speichersysteme wie Wasserstoff sowie synthetische Treibstoffe eine wichtige Rolle.

Wie schafft es NeoVac, trotz zunehmender Grösse die Flexibilität und Kundennähe zu bewahren, für die das Unternehmen bekannt ist?
Traditionell pflegen wir den möglichst direkten Kontakt zu unseren Kunden. Insbesondere bei unseren Serviceleistungen stellen wir damit eine sehr flexible und nachhaltige Kundenbeziehung sicher. Dieses Modell – zusammen mit einer konsistenten, berechenbaren Unternehmenskultur – schafft auch bei veränderten Grössenverhältnissen die Nahbarkeit der NeoVac.

 

Digital Conference  Unternehmertag Vaduz  

«Wir werden das Potenzial unserer digitalen Lösungen weiter ausbauen.»

Nachhaltigkeit ist ein grosses Thema. Welche Massnahmen ergreift NeoVac, um umweltfreundliche Lösungen zu bieten, und welche Rolle spielt dies bei den Plänen für den möglichen Neubau?
Unser Bekenntnis zu energetischer Effizienz und Nachhaltigkeit bezeugen bereits unsere Geschäftsfelder. Der positive Umweltnutzen, welcher von ihnen ausgeht, übersteigt unsere innerbetrieblichen Möglichkeiten bei Weitem. Aber selbstverständlich erfüllen auch unsere Bauten modernste Standards – heute wie in Zukunft.

Die Konkurrenz im Bereich Messtechnik ist stark. Was unterscheidet NeoVac von anderen Anbietern und wie sichern Sie sich Ihre Marktposition?
Der grosse Vorteil von NeoVac ist, dass wir alles aus einer Hand bieten: Messung, Abrechnung, Monitoring, Inkasso bis hin zur energetischen Betriebsoptimierung. Und dies für alle Energien und Wasser, mit schweizweitem Service. Das macht uns einzigartig und verschafft uns einen grossen Vorteil, wenn es um die Gesamtsicht der Energieoptimierung geht.

Wo sehen Sie das Unternehmen in den nächsten fünf bis zehn Jahren?
Vor allem werden wir das Potenzial unserer digitalen Lösungen weiter ausbauen. So, dass unsere Apps und Tools noch intuitiver und die Energienutzung noch effizienter funktionieren. Getreu unserem Claim «Making energy smarter». 

Zum Schluss: Welche Botschaft möchten Sie an die Rheintaler Bevölkerung und Ihre Geschäftspartner übermitteln, wenn es um die Zukunft von NeoVac geht?
NeoVac entwickelt sich positiv und bleibt als Familienunternehmen ein berechenbarer Partner. Das zeigt auch, dass wir bereits die dritte Generation erfolgreich in unsere Geschäftsleitung integriert haben. Und zum Schluss an alle, die eine coole Stelle mit Zukunft suchen: Schaut auf unser Jobportal!

Text: Patrick Stämpfli

Bild: Marlies Beeler-Thurnheer

Auch interessant

Hohe Erwartungen, ebensolche Preise
Fokus Rheintal 2024

Hohe Erwartungen, ebensolche Preise

Das «Rhema-Virus» verbreitet sich weiter
Fokus Rheintal 2024

Das «Rhema-Virus» verbreitet sich weiter

Das Rheintal ist auch ein Start-up-Hotspot
Fokus Rheintal 2024

Das Rheintal ist auch ein Start-up-Hotspot