Ostschweiz

Future Champs Ostschweiz: Steilpass fürs Leben

Future Champs Ostschweiz: Steilpass fürs Leben
Lesezeit: 4 Minuten

Beim Gedanken an den Beginn einer Reise empfindet man Vorfreude und spürt die einzigartige Energie, die auf ein bedeutsames Ereignis hinweist. Genauso fühlt es sich für die Jugendlichen bei Future Champs Ostschweiz, kurz FCO, an, wenn sie die Chance ergreifen, Profifussballer zu werden. Dieses Nachwuchsprojekt ist mehr als nur ein Fussballförderprogramm – es ist eine Lebensschule, die weit über den Sportplatz hinausreicht.

Unter dem Label FCO haben sich die FC St.Gallen AG, die FC Wil 1900 AG und der Ostschweizer Fussballverband (OFV) mit regionalen und kantonalen Fussballverbänden der Ostschweiz zusammengetan, um gemeinsam den Nachwuchsfussball in der Ostschweiz ganz generell zu stärken und dessen Wettbewerbsfähigkeit im nationalen Vergleich sicherstellen zu können.

Das Projekt mit neun Stützpunkten in der ganzen Ostschweiz hat einen einfachen, aber ehrgeizigen Anspruch: Talente mit dem nötigen «Biss» zu finden und ihnen den Weg zum professionellen Fussballbusiness zu ebnen. Es reicht aber nicht aus, nur auf dem Platz zu glänzen. Werte wie Disziplin, Teamgeist und Verantwortung sind genauso wichtig.

«Etwa 800 Kinder und Jugendliche werden tagtäglich von erfahrenen Trainerteams gefördert.»

Der Ostschweizer Weg

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass alle beteiligten Parteien vom FCO-Konstrukt profitieren können. Wir sind uns bewusst, dass die talentiertesten Spielerinnen und Spieler früher oder später den Weg zum FC St.Gallen 1879 finden werden. Doch innerhalb der Altersgruppen entwickeln sich die Fussballakteure unterschiedlich schnell.

Um ein Gleichgewicht zwischen den Spielern bzw. Spielerinnen und den Vereinen herzustellen, setzen wir auf eine enge Zusammenarbeit mit den insgesamt 146 Vereinen im Gebiet des Ostschweizer Fussballverbandes. Zur Vertiefung dieser Partnerschaftsstruktur arbeiten wir aktuell an der Ablösung veralteter Vereinbarungen durch den zeitgemässen «Ostschweizer Weg».

Der «Ostschweizer Weg» regelt die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den unterzeichnenden Breitensportvereinen und Future Champs Ostschweiz. Diese Kooperation impliziert sowohl Leistungen des FC St.Gallen 1879 und des FC Wil 1900 als auch Pflichten für die Breitensportvereine im Rahmen dieses Konzepts.

Die Philosophie des FC St.Gallen 1879 und des FC Wil 1900, eigene Nachwuchsspieler in die 1. Mannschaft zu integrieren, betont die Wichtigkeit der Talentidentifikation bereits in jungen Jahren. Dies gelingt nur durch die enge Zusammenarbeit mit dem Breitensport aus dem gesamten Gebiet des OFV.

Etwa 800 Kinder und Jugendliche werden tagtäglich von erfahrenen Trainerteams gefördert. Diejenigen, die den Sprung in die 1. Mannschaft nicht schaffen, kehren in den meisten Fällen zu ihren Stammvereinen zurück. Dort übernehmen sie aufgrund ihrer Fortschritte bei FCO oft Führungsrollen und tragen dazu bei, dass die Teams erfolgreichen Fussball spielen.

Ein regelmässiger Austausch und eine gute Kommunikation mit den Breitensportvereinen sind dabei sehr wichtig. Der «Ostschweizer Weg» soll eine Grundlage schaffen, um diese Zusammenarbeit in Zukunft noch intensiver zu gestalten. Dabei liegt der Fokus auf dem Gleichgewicht zwischen sportlichem Erfolg und der nachhaltigen Ausbildung der Talente.

  

«Für 24 Spieler gibt es die Möglichkeit, einen Platz in der FCSG-Akademie zu erhalten.»

Sport und Bildung

Damit einher geht auch eines der grössten Alleinstellungsmerkmale von FCO. Die Verbindung von Sport und Bildung. Die jungen Talente werden nicht nur im Talent-Campus in St.Gallen zu Höchstleistungen im Fussball motiviert, sondern auch in der Schule und in der Lehre unterstützt. Der duale Bildungsweg ist der wahre Steilpass fürs Leben.

Sollte ein Spieler oder eine Spielerin den Schritt zum Stützpunkt St.Gallen erfolgreich vollzogen haben, ist der Weg zum Profi dennoch kein Selbstläufer, aber die Rahmenbedingungen dafür sind gesetzt. Für 24 ausgewählte Spieler und Spielerinnen ab 13 Jahren, die nicht in der Region St.Gallen wohnen, gibt es die Möglichkeit, einen Platz in der FCSG-Akademie zu erhalten. Diese befindet sich nur einen Steinwurf vom Kybunpark und dem Trainingsgelände Gründenmoos entfernt. Hier geniessen die Talente eine Rundumbetreuung durch das Akademie-Team. 

Wir sind davon überzeugt, dass ein konsequent gelebter «Ostschweizer Weg» allen Beteiligten Freude bereiten wird. Wenn Spieler wie Christian Witzig, Betim Fazliji oder Patrick Sutter im ausverkauften Kybunpark für den FC St.Gallen 1879 auflaufen und gleichzeitig viele junge, talentierte Spieler, die es nicht ganz «nach oben» schaffen, ihren Stammvereinen helfen, Erfolge in den regionalen Ligen des Ostschweizer Fussballverbandes zu erzielen, entsteht eine dynamische und unterstützende Fussballgemeinschaft.

Die Schaffung sowie Förderung einer nachhaltigen und respektvollen Fussballumgebung in der Ostschweiz ist ein fortwährender Prozess. Es erfordert beständige Innovation, Investition und vor allem die Einbindung sämtlicher beteiligten Parteien – von Vereinen über Spielerinnen und Spieler bis zu Trainern, Trainerinnen und Verbandsvertretern.

Auch interessant

Herr der Zeiten

Herr der Zeiten

Der Region etwas zurückgeben
Nacht des Ostschweizer Fussballs 2023

Der Region etwas zurückgeben

Die vielen Facetten der Berit-Klinik
Ostschweiz

Die vielen Facetten der Berit-Klinik

«Die Talente werden nicht nur zu Höchstleistungen im Fussball motiviert, sondern auch in Schule und Lehre unterstützt.»

Unterstützung und Wertschätzung

Unsere Partnerschaft, die den «Ostschweizer Weg» als Leitfaden hat, strebt danach, nicht nur Talenten eine Chance zu geben, sondern auch den Vereinen, aus denen sie stammen, eine Unterstützung und Wertschätzung entgegenzubringen. Durch die Förderung und Entwicklung junger Fussballtalente streben wir nicht nur sportlichen Erfolg auf höchstem Niveau an, sondern hoffen auch auf eine Bereicherung und Stärkung des regionalen Fussballs in seiner Gesamtheit.

Neben der Talententwicklung und -förderung ist die Ausbildung von Trainerinnen und Trainern von grosser Bedeutung. Sie tragen wesentlich dazu bei, dass die Spielerinnen und Spieler ihre Potenziale voll ausschöpfen können. Der «Ostschweizer Weg» verpflichtet sich daher nicht nur der Förderung der Spielerinnen und Spieler, sondern auch der fortlaufenden Schulung und Entwicklung von Trainerinnen und Trainern, um eine hohe Qualität in der Ausbildung und Betreuung der Talente sicherzustellen. 

Wir glauben fest daran, dass eine koordinierte und strategische Förderung des Fussballs in der Ostschweiz nicht nur den Spielerinnen und Spielern sowie den Vereinen zugutekommt, sondern auch ein Gefühl der Verbundenheit, Identifikation und des Stolzes in der gesamten Region schafft.

Vielen Dank an die Förderer von «Future Champs Ostschweiz»

Ohne die finanzielle Unterstützung von Unternehmen, Stiftungen und Donatoren wäre das Projekt nicht realisierbar. Sie sind überzeugt, dass FCO nicht nur künftige Fussballstars hervorbringt, sondern auch gestärkte Persönlichkeiten, die dem Arbeitsmarkt einen echten Mehrwert bieten.

Auch das Engagement der «Nacht des Ostschweizer Fussballs» mit der jährlichen Überreichung eines Checks über 100 000 Franken stärkt die wirtschaftliche Stabilität von Future Champs Ostschweiz nachhaltig. Dafür gilt ein grosses Dankeschön!

Eines ist sicher: Bei Future Champs Ostschweiz wird mehr geboten als nur Fussballtraining. Es ist ein Steilpass fürs Leben. Und wer diesen Pass gekonnt annimmt, ist in jedem Fall ein Gewinner.

Auch interessant

Wo sich das «Who’s who» der Ostschweiz trifft
Ostschweiz

Wo sich das «Who’s who» der Ostschweiz trifft

Shopping Arena verlängert mit Future Champs Ostschweiz
St.Gallen

Shopping Arena verlängert mit Future Champs Ostschweiz

FCSG und FC Wil an der Fussballnacht 2023
Ostschweiz

FCSG und FC Wil an der Fussballnacht 2023