PITCH by Startfeld April 2022

Partner für Start-ups im Innovationsprozess

Partner für Start-ups im Innovationsprozess
Othmar Oehri, Geschäftsführer des Technoparks Liechtenstein.
Lesezeit: 2 Minuten

Der im Juli 2017 eröffnete Techno- park Liechtenstein ist ein Ort der Begegnung von Start-ups und Entrepreneuren aus allen Richtungen. Ein Ort, um sich auszutauschen, gemeinsam an Ideen zu arbeiten, auszuprobieren und zu testen.

Der im Juli 2017 eröffnete Technopark Liechtenstein ist ein Ort der Begegnung von Start-ups und Entrepreneuren aus allen Richtungen. Ein Ort, um sich auszutauschen, gemeinsam an Ideen zu arbeiten, auszuprobieren und zu testen.
Der Technopark Liechtenstein in Vaduz ist Teil der Technopark-Familie mit sieben weiteren Technoparks in der Schweiz. Über alle Technoparks gesehen, sind über 400 Firmen und Start-ups in diesen Technoparks zu Hause. Von der Idee über die Entwicklung bis zur Distribution und Vermarktung bietet der Technopark Liechtenstein Schnittstellen an.

Grosses Netzwerk
Die Gründer des Technoparks Liechtenstein sind erfahrene Unternehmer mit einem grossen Netzwerk in verschiedenen Branchen. Sie können über die Technopark-Verbindungen zusätzlich ein grosses Netzwerk erschliessen. Zudem hat jeder Technopark universitäre Anbindung.
«Das heisst, wir können auf eine schnelle und einfache Art jedem Start-up im Technopark eine Verbindung zu einer für ihn relevanten Universität erschliessen», sagt Othmar Oehri, Geschäftsführer des Technoparks Liechtenstein.
Der Technopark Liechtenstein ist Partner für Start-ups im Innovationsprozess – speziell in den kritischen Phasen der Orientierung. Er ermöglicht Start-ups, ihren Herausforderungen und Ideen in einem sicheren, erfahrenen und dynamischen Umfeld nachzugehen und hilft, die richtigen Menschen für die Umsetzung ihrer Vorhaben zu begeistern.

Offen für Neues
Der Fokus des Technoparks Liechtenstein liegt auf den Bereichen Fintech, Cleantech, Softwareerstellung und Automatisation. «Das ist der Fokus», so Oehri. «Das heisst jedoch nicht, dass andere Bereiche oder Branchen nicht berücksichtigt werden, wenn es ein wirklich gutes Projekt ist.» Start-ups, die Unterstützung wünschen, können sich einfach im Technopark Liechtenstein melden. «Und wenn alles passt, dann können sie sich bei uns ansiedeln», sagt Othmar Oehri. Wichtig: Nur Start-ups mit Sitz im Technopark Liechtenstein erhalten Unterstützung.

technopark-liechtenstein.li

Auch interessant

Deutschsprachige Finanzminister zu Besuch in Liechtenstein
Fürstentum Liechtenstein

Deutschsprachige Finanzminister zu Besuch in Liechtenstein

«Der Region etwas zurückgeben»
PITCH by Startfeld April 2022

«Der Region etwas zurückgeben»

«Geld allein ist nicht ausschlaggebend»
PITCH by Startfeld April 2022

«Geld allein ist nicht ausschlaggebend»