St.Gallen

Umfassendes Branchenverständnis und langjährige Erfahrung

Umfassendes Branchenverständnis und langjährige Erfahrung
Lesezeit: 3 Minuten

Die avasis Gruppe feiert am 12. Mai 2022 mit einem grossen Fest für Kunden und Partner in der Lokremise St.Gallen ihr 25-jähriges Jubiläum. Doch was macht das Softwareunternehmen aus Berneck genau? Die Inhaber Ralf Thür und Patrick Holenstein stellen die avasis AG vor.

Alle Bilder des Events finden Sie hier.

avasis hat sich in den letzten Jahren als Lösungsanbieter für die Digitalisierung bei Klein-, Mittel- und Grossunternehmen etabliert, vor allem aus der Maschinen-/Apparateindustrie und aus der Medizinaltechnik. Aktuell besteht die avasis Gruppe aus vier Firmen in der Schweiz und in Deutschland.

Digitale Transformation begleiten

«Wir sind Vertriebspartner von Software-Lösungen von Siemens Digital Industries Software, einem Bereich der Siemens Digital Factory. Der Mehrwert, den wir unseren Kunden bieten, besteht darin, dass wir die gesamte digitale Transformation ihres Wertschöpfungsprozesses begleiten und unterstützen, also ein vollständiges Produkt-Lebenszyklus-Management PLM beim Kunden umsetzen», fassen Ralf Thür und Patrick Holenstein zusammen. «Wir können also den gesamten Prozess, der mit dem herzustellenden Produkt zu tun hat, digitalisieren – von den ersten Anforderungen bis hin zur fertigen Maschine oder dem Service im Feld.»

Auf dieser Plattform von Softwarelösungen von Siemens hat avasis spezielle Lösungen für unterschiedliche Branchen entwickelt. Damit lassen sich neben allgemeinen Themen wie Stücklisten, CAD -Dokumente, Softwareverwaltung oder ECAD-Integration auch Technische Files, 510(k), Zulassungs- und Kundendokumentation sehr einfach und nachhaltig digitalisiert erstellen und pflegen.

Ralf Thür
Ralf Thür

Digitalisierungsschub in der Medizinaltechnik

Spezialisiert ist die avasis u. a. auf Medizinaltechnik mit speziellen Herausforderungen in einem hoch regulierten Umfeld. «Genau diese hohe Regulierung hat es erschwert, dass ein Grossteil der Branche die Digitalisierung umgesetzt hat. Viele Medizinaltechnik-Unternehmen drucken heute noch Zulassungspapiere aus, unterschreiben diese und scannen sie wieder ein», erklären Ralf Thür und Patrick Holenstein.

Hier habe die Pandemie avasis in die Hände gespielt: Mit den vielen Homeoffice-Anwendern war es plötzlich nicht mehr so einfach, Dokumente physisch zu unterschreiben. Das hat einen Digitalisierungsschub auch in der Medizinaltechnik ausgelöst, von dem die avasis profitieren kann. «Wir haben uns intensiv mit den Herausforderungen für Medizinaltechnik-Unternehmen auseinandergesetzt und unsere Lösungen passgenau dafür entwickelt. Und wir haben Know-how aus dieser Branche in unsere avasis Gruppe eingebunden. Das heisst, wir verstehen die Anliegen und Herausforderungen der Medizinaltechnik genau – wie wir schon vorher die MEM-Branche verstanden haben.»

Patrick Holenstein
Patrick Holenstein

Transformation der MEM-Branche unterstützen

avasis hat sich hier über Jahre ein umfassendes Know-how in der Beratung, Implementierung und Unterstützung der Siemens-Software-Produkte Teamcenter und Polarion sowie der CAD/CAM/CAE Anwendung NX erarbeitet. «Wir haben schon 2012 begonnen, Anwendungen zu erarbeiten, die die digitale Transformation der MEM-Branche unterstützen. Daraus haben sich Software-Lösungen entwickelt, die heute weltweit von unserem Partner Siemens angeboten und implementiert werden. Wir sind also nicht nur als Solution Partner tätig, sondern auch als Software-Entwickler und Systemhaus», präzisieren Ralf Thür und Patrick Holenstein.

Dieses tiefe Branchenverständnis sowie die langjährige Erfahrung bei den Herausforderungen der Mechatronik bilden die Basis für optimale PLM-Lösungen in Klein-, Mittel- und Grossbetrieben.

Auch interessant

St.Galler Regierung wirbt für ein Ja zum Kredit für «Wil West»
St.Gallen

St.Galler Regierung wirbt für ein Ja zum Kredit für «Wil West»

«Zukunftsorientiert und breiter abgestützt»
St.Gallen

«Zukunftsorientiert und breiter abgestützt»

Olma Messen St.Gallen werden zur AG
St.Gallen

Olma Messen St.Gallen werden zur AG