Appenzell Ausserrhoden

Medaillenregen für Appenzeller Alpenbitter

Medaillenregen für Appenzeller Alpenbitter
Der Preisgewinner Abbacella Orange mit seinen Geschwistern Abbacella Ananas und Abbacella Methe
Lesezeit: 2 Minuten

Die Medaillensammlung der Appenzeller Alpenbitter AG ist um zwei Trophäen reicher: Der Apéritif Abbacella Orange erreicht die Auszeichnung «Beste Spirituose der Welt» bei der Frankfurt International Trophy, der GIN 27 die Silbermedaille am World-Spirits Award.

Mitte April 2022 wurde der Appenzeller Alpenbitter mit dem Titel «Kräuterlikör des Jahres 2022» geehrt. Nun haben zwei weitere Produkte des Appenzeller Traditionsunternehmens begehrte Preise gewonnen.

Maximale Punktzahl erreicht

Kaum lanciert, schon prämiert: Der Apéritif Abbacella Orange hat die Fachjury der Frankfurt International Trophy 2022 überzeugt. Im Besonderen lobt die Jury die Frische, die Harmonie und das Aroma des Sommergetränks. Der Abbacella Orange erreichte bei allen Bewertungen das Maximum: 100 von 100 möglichen Punkten und damit die Auszeichnung «Beste Spirituose der Welt».

Das Familienunternehmen Appenzeller Alpenbitter AG lancierte die neue Apéritif-Linie unter dem lateinischen Namen von Appenzell im Jahr 2020. Neben der prämierten Varietät Abbacella Orange erfreuen sich auch Abbacella Menthe und Abbacella Ananas grosser Beliebtheit. Die Namen verraten vieles, aber nicht alles, denn für die Neuheiten verwendet das Appenzeller Traditionsunternehmen auch Kräuter aus seiner legendären Kräuterkammer. Das Resultat ist ein erfrischendes Getränk, das nicht nur an Wettbewerben gut ankommt.

Auch interessant

Prix SVC Ostschweiz – die Spannung steigt
Prix SVC Ostschweiz

Prix SVC Ostschweiz – die Spannung steigt

Aus Schwizer Spenglerei und Dach AG wird Altherr Gossau AG
Appenzell Ausserrhoden

Aus Schwizer Spenglerei und Dach AG wird Altherr Gossau AG

Erfolgreich trotz Jahresverlust
Appenzell Ausserrhoden

Erfolgreich trotz Jahresverlust

Der GIN 27 hat mit seinem Aroma gepunktet
Der GIN 27 hat mit seinem Aroma gepunktet

Silbermedaille für GIN 27

Zusammen mit der Frankfurt International Trophy gehört der World-Spirits Award zu den renommiertesten Auszeichnungen für Spirituosen. Der GIN 27 der Appenzeller Alpenbitter AG hat die Jury des World-Spirits Awards überzeugt. Die Silbermedaille ist gerade mit Blick auf die Vielfalt an Gins ein beachtenswerter Erfolg. Dazu beigetragen haben unter anderem das Aroma und die Komplexität der Spirituose.

«Die Auszeichnungen freuen das Team der Appenzeller Alpenbitter AG riesig», sagt Pascal Loepfe-Brügger, Geschäftsführer der Appenzeller Alpenbitter AG. «Unser Familienbetrieb pflegt die Tradition und legt gleichzeitig Wert auf Innovation. Mit unserem Appenzeller Alpenbitter und dem GIN 27 gewinnen wir regelmässig Auszeichnungen. Dass nun mit dem Abbacella auch eines unserer jüngsten Produkte mit einer so grossartigen Auszeichnung geehrt wird, ist überwältigend.»

Auch interessant

Aus für Kuhn Champignon in Herisau
Appenzell Ausserrhoden

Aus für Kuhn Champignon in Herisau

AB transportieren über 5,2 Millionen Fahrgäste
Appenzell Ausserrhoden

AB transportieren über 5,2 Millionen Fahrgäste

Erfolgreichstes Geschäftsjahr aller Zeiten
Appenzell Ausserrhoden

Erfolgreichstes Geschäftsjahr aller Zeiten