Ostschweiz

Stadler liefert neue Fernverkehrszüge für Norwegen

Stadler liefert neue Fernverkehrszüge für Norwegen
Die neuen achtteiligen Züge bieten Platz für bis zu 542 Sitzplätzen.
Lesezeit: 2 Minuten

Das staatliche Unternehmen Norske tog und Stadler haben heute einen Vertrag über die Herstellung und Lieferung von 17 «Flirt Nordic Express» unterzeichnet. Der Vertrag beinhaltet eine Option über bis zu 83 weiteren Fahrzeugen. Die neuen Züge sind für den Fernverkehr in ganz Norwegen ab 2026 vorgesehen. 

Text: PD

Im Februar hat die Norske tog die Vergabe des Auftrages über die Herstellung und Lieferung von 17 einstöckigen Triebzügen vom Typ «Flirt» an Stadler bekannt gegeben. Nach Ablauf der Einsprachefrist haben Stadler und Norske tog heute den Vertrag unterzeichnet. Der Auftrag umfasst mit Optionen bis zu 100 «Flirt Nordic Express» inklusive der Erstbestellung von 17 Zügen. Damit liefert Stadler die neuste Generation von Fernverkehrszügen für den Einsatz in ganz Norwegen. Die ersten Züge ersetzen voraussichtlich ab 2026 die alten Fahrzeuge der bestehenden Flotte auf der Bergen-Linie.

Langjährige Partnerschaft

«Unsere Unternehmen verbindet eine langjährige und innovative Partnerschaft. Erst kürzlich durfte Stadler den 150. Flirt an Norske tog ausliefern. Der «Flirt» hat sich als modulares Erfolgskonzept bewährt – auch unter klimatisch strengen Bedingungen in Norwegen. Stadler ist extrem stolz, auch die nächste Generation von Fernverkehrszügen für Norwegen zu liefern. Wir danken Norske tog herzlichst für das Vertrauen und freuen uns auf die Fortführung unserer Zusammenarbeit und die gemeinsame Projektabwicklung», sagt Dr. Ansgar Brockmeyer, Executive Vice President und stellvertretender Group CEO von Stadler.

«Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer erfolgreichen Partnerschaft mit Stadler. Die FLIRT-Züge sind bereits das Rückgrat der norwegischen Eisenbahn, und wir sind sicher, dass der neue FLIRT Nordic Express einen wichtigen Beitrag dazu leisten wird, den Zug zur begehrtesten Art des Reisens in Norwegen zu machen. Die neuen FLIRT Nordic Express-Züge werden die Reise zu einem angenehmen Erlebnis machen, nicht nur zu einem Transportmittel», sagt Øystein Risan, CEO von Norske tog.

Fahrgäste können zwischen Schlafplätzen mit verstellbaren Sitzen sowie Schlafabteilen mit zwei oder vier Betten wählen.
Fahrgäste können zwischen Schlafplätzen mit verstellbaren Sitzen sowie Schlafabteilen mit zwei oder vier Betten wählen.

Hoher Reisekomfort

Bei der Entwicklung der neuen Züge legte Stadler hohen Wert auf den Reisekomfort – sowohl bei Tages- als auch bei Nachtreisen. Die «Flirt Nordic Express» bieten beidseitig verstellbare Sitze, flexible Schlafabteile, Bistro- und Familienbereiche und grossräumigen Platz für Gepäck. Fahrgäste können zwischen Schlafplätzen mit verstellbaren Sitzen sowie Schlafabteilen mit zwei oder vier Betten wählen. Tagsüber können die Schlafabteile in private Sitzgruppen sowohl für Familien als auch Geschäftsreisende umgewandelt werden. Die Liegesitze können sowohl am Tag als auch in der Nacht genutzt werden.
 
Die neuen achtteiligen Züge bieten Platz für bis zu 542 Sitzplätzen und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Je nach Einsatzgebiet verfügen die Züge über einen elektrischen oder bi-modalen Antrieb. Letzterer ermöglicht einen Betrieb auch auf nicht elektrifizierten Strecken.
 
Die neuen «Flirt Nordic Express» werden, wie die bestehende FLIRT-Flotte von Norske tog, in der Schweiz gefertigt.

Auch interessant

Stadler leitet VR-Generationenwechsel ein
Thurgau

Stadler leitet VR-Generationenwechsel ein

ÖBB und Stadler präsentieren neuen Rettungstriebzug
Thurgau

ÖBB und Stadler präsentieren neuen Rettungstriebzug

Stadler liefert neues Rollmaterial für Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren
Thurgau

Stadler liefert neues Rollmaterial für Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren