St.Gallen

Lanter übernimmt Start-up-Förderung bei Startfeld

Lanter übernimmt Start-up-Förderung bei Startfeld
Christoph Lanter an der Verleihung des LEADER Digital Awards
Lesezeit: 2 Minuten

Christoph Lanter verantwortet beim Verein Startfeld ab November 2021 als Leiter Startup-Förderung und Mitglied der Geschäftsleitung alle Aufgaben rund um den Bereich Start-up.

Der 43-jährige Thurgauer stieg bereits während seiner Ausbildung an der Fachhochschule St.Gallen (neu: OST – Ostschweizer Fachhochschule) mit der Gründung seiner ersten Firma ins Start-up-Business ein. Nach deren Verkauf im Jahr 2017 widmete er sich als «Verbinder» den Tätigkeiten in Verwaltungsräten und Advisory Boards (u.a. bei der LEADER-Herausgeberin MetroComm AG) sowie der Organisation und Moderation von Veranstaltungen und Konferenzen. Als erfahrener und gut vernetzter Unternehmer in der Region St.Gallen treibt er die Start-up-Förderung bei Startfeld künftig voran.

Übergabe

Mit seinem Stellenantritt löst Christoph Lanter den bisherigen Stelleninhaber Lorenz Ineichen ab, der sich einer neuen Chance im KMU-Bereich widmet. «Es freut mich, dass mit Christoph Lanter eine erfahrene und vernetzte Person gefunden wurde», so Ineichen. «Ich bin überzeugt, dass er die Vielseitigkeit, das innovative Umfeld und die unterschiedlichen Gründerinnen und Gründer genau so schätzen wird, wie ich dies tat.»

Mit der Übergabe werden auch die durch Startfeld geförderten Start-ups eine neue Anlaufstelle erhalten. Lanter freut sich besonders auf diesen Kontakt: «Ich sehe die Neubesetzung als eine Chance, um von den gegenseitigen Erfahrungen zu profitieren und den Horizont zu erweitern. Auf diese Weise können neue Wege erschlossen werden.»

Auch interessant

CEOs müssen auf Social Media sein!
Ostschweiz

CEOs müssen auf Social Media sein!

Carity erhält Starfeld-Förderpaket
St.Gallen

Carity erhält Starfeld-Förderpaket

Finance Forum St.Gallen mit hochkarätigen Speakern
St.Gallen

Finance Forum St.Gallen mit hochkarätigen Speakern

Über Startfeld

Startfeld ist das Netzwerk für Innovationen und Start-ups rund um den Säntis. 2010 gegründet, unterstützt Startfeld ambitionierte Gründer in allen Phasen der Innovation, sofern sie offen sind für Impulse und Neues vorantreiben wollen. Der Start-up-Support geht von der Erstberatung bis hin zu Seed-Finanzierungen in Höhe von 300’000 Franken. Ein Innovationszentrum mit 6’500m2 im St.Galler Lerchenfeld und ein Bildungsprogramm für Jugendliche und Kinder (Smartfeld) runden das Angebot ab.

Die Träger von Startfeld sind die Empa, die OST, die Stadt St.Gallen, die St.Galler Kantonalbank, die Swisscom, sowie die Universität St.Gallen.

Auch interessant

FCSG trotz Corona mit Gewinn
St.Gallen

FCSG trotz Corona mit Gewinn

Weltweit die gleichen Qualitätsstandards
St.Gallen

Weltweit die gleichen Qualitätsstandards

Rapperswil bietet nun auch Wirtschaft an
St.Gallen

Rapperswil bietet nun auch Wirtschaft an