Thurgau

Hightech in der Variosystems Talent Factory

Hightech in der Variosystems Talent Factory
Lesezeit: 2 Minuten

Knapp ein Jahr nach der Eröffnung des RoboTech Labs im BZ Arbon feierten Vertreter der Ostschweizer Wirtschaft, Politik und Bildung am 12. Februar die erste Durchführung der Variosystems Talent Factory. Das RoboTech Lab vermittelt technologisches Wissen.

Text: pd

Im Hightech-Labor, ausgestattet mit industrieller Robotik, 3D-Druck, Nanotechnologie, Bionik und KI, können Jugendliche, Lehrlinge und Schüler die technischen Wissenschaften über die Praxis erleben. Es ist ein in Europa einzigartiges Labor als Tor in die Welt der Technologie, das vom Start-up Birdypol aus Schwerzenbach zur Verfügung gestellt wird.

Acht Lernende der Firmen Variosystems, Aerne Engineering sowie FPT Motorenforschung konnten in einem berufsübergreifenden Projekt innerhalb von 20 Wochen, jeweils am Dienstagnachmittag, eine Produktentwicklung selbstständig auf die Beine stellen.

Eine Elektronikerin, vier Elektroniker, eine Konstrukteurin, ein Polymechaniker sowie ein Automatiker im 2. und 3. Lehrjahr haben eine Powerbank samt Design, Konstruktion und automatisierter Montage im Herzstück des Roboterlabors fertiggestellt.

Niklaus Vogel
Niklaus Vogel

Adrian Dieth, Elektronik-Lernender im Projekt, reflektiert über die Herausforderungen bei der Automatisierung: «Die Montage eines Clips-Mechanismus durch eine Person sieht simple aus. Mit Robotern ist es aber komplexer als gedacht.» Diese Einsicht betont die Lernmöglichkeiten, die das Projekt bietet, indem es die interdisziplinäre Komplexität der realen Industrieanwendungen aufzeigt.

Niklaus Vogel, Lead Robotics & Education von Birdypol, ist von den Lernenden begeistert und lobt den spürbaren Enthusiasmus und die Innovationskraft bei der berufsübergreifenden Produktentwicklung.

Für Stephan Sonderegger, CEO von Variosystems, ist die Berufslehre ein optimaler Einstieg in die Berufswelt. Mit der Variosystems Talent Factory geht die Steinacher Firma nun einen Schritt weiter und bietet ein hochattraktives Instrument zur Mitarbeiterförderung an. Die Unterrichtsmethoden im RoboTech Lab sind messbar erfolgreich – viele ehemalige Schüler & Schülerinnen sind in leitender Funktion und in Geschäftsleitungen bei weltweit führenden Technologiefirmen, von Steinach bis nach Heerbrugg, Mexiko oder Indien.

Auch interessant

Dillinger neu im Engineering-Führungsteam von Variosystems
St.Gallen

Dillinger neu im Engineering-Führungsteam von Variosystems

Variosystems baut Präsenz in Asien aus
St.Gallen

Variosystems baut Präsenz in Asien aus

Variosystems plant Umsatzverdoppelung bis 2026
St.Gallen

Variosystems plant Umsatzverdoppelung bis 2026

Stephan Sonderegger
Stephan Sonderegger

Die HR-Verantwortlichen von Variosystems bezeichnen die Partnerschaft mit Birdypol als einmaligen Glücksfall, ist doch die Talent-Rekrutierung in der Ostschweiz nicht immer einfach. Letztlich kann das RoboTech Lab mit der Variosystems Talent Factory den Wirtschaftsstandort Schweiz bereichern.

Für die Firmen und die Region ist das RoboTech Lab zu einem Aushängeschild und einer echten Talentschmiede geworden. Das Start-up Birdypol erweitert laufend seinen Service-Katalog und plant diverse weitere vielversprechende Angebote für Jugendliche sowie Erwachsene, um der grossen Nachfrage in der Region gerecht zu werden und das Tor in die Technologiewelt zu ermöglichen.

Auch interessant

Variosystems zählt zu den «Best Managed Companies Switzerland 2023»
St.Gallen

Variosystems zählt zu den «Best Managed Companies Switzerland 2023»

Variosystems baut Prototypen in einer Woche
St.Gallen

Variosystems baut Prototypen in einer Woche

Variosystems braucht lokale Fachkräfte
Thurgau

Variosystems braucht lokale Fachkräfte