St.Gallen

Götte fokussiert sich auf Nationalratsmandat und Gemeindepräsidium

Götte fokussiert sich auf Nationalratsmandat und Gemeindepräsidium
Michael Götte
Lesezeit: 2 Minuten

Nach der Wiederwahl in den Nationalrat ist Michael Götte per 17. November aus dem Kantonsrat ausgetreten. Damit verbunden legt der wirtschaftsnahe, langjährige Kantonsrat seine Funktion als Leiter der kantonalen Politik der IHK St.Gallen-Appenzell ab. Götte konzentriert sich künftig auf seine Aufgaben als Nationalrat und Gemeindepräsident. Zusammen blickt man auf acht erfolgreiche Jahre zurück.

Text: pd

Am 22. Oktober 2023 wurde Michael Götte als Nationalrat bestätigt und trat mittlerweile als Kantonsrat zurück. Das neue Amt verlangt nach zusätzlichen zeitlichen Ressourcen. In einer gemeinsamen Lagebeurteilung gelangte man zum Schluss, dass die Zusammenarbeit fortan ohne Beschäftigungsverhältnis fortgeführt werden soll. Michael Götte wird sich auf den Nationalrat und das Gemeindepräsidium in Tübach fokussieren.

Starke Stimme der Wirtschaft im Kantonsrat

Vor acht Jahren schuf die IHK mit der Anstellung von Michael Götte die Stelle «Leiter kantonale Politik». Mit dem massgeschneiderten Aufgabenbereich verlieh die IHK der Stimme der Wirtschaft im Kantonsrat noch mehr Gewicht. Exemplarisch dafür steht die IT-Bildungsoffensive: Die IHK finanzierte eine Studie und erstellte die Grundlagen während Götte im Kantonsrat mit seinem politischen Gespür und Netzwerk parteiübergreifende Mehrheiten beschaffen konnte.

Dies gelang Götte auch bei der Einführung von flächendeckenden Kinderbetreuungsangeboten in den Gemeinden zur Stärkung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Über die Jahre spielte Götte auch eine Schlüsselrolle in vielen weiteren für die IHK bedeutenden Geschäften wie dem Metropolitanraum Bodensee oder der Stärkung der Ressourcenkraft des Kantons.

«Die Verpflichtung von Michael Götte war ein Glücksfall für die IHK und stärkte die politische Schlagkraft der Wirtschaft im Kantonsrat massgeblich», resümiert IHK-Direktor Markus Bänziger die Zusammenarbeit.

Schnittstelle zum Kantonsrat auch künftig sichergestellt

«Die Schnittstelle zum Kantonsrat ist für die IHK weiterhin wichtig», bekräftigt IHK-Direktor Markus Bänziger. Bereits im Frühjahr wurden verschiedene Eventualplanungen angestossen. In Planung ist ein breit abgestützter wirtschaftspolitischer Beirat.

Rechtzeitig auf die neue Legislatur wird über die neue Organisation informiert.

Auch interessant

Götte in Gemeindeverbands-Vorstand gewählt
St.Gallen

Götte in Gemeindeverbands-Vorstand gewählt

Berlinger Schwyter ist neue IHK-Präsidentin
Ostschweiz

Berlinger Schwyter ist neue IHK-Präsidentin

«Meilenstein für sichere Stromversorgung»
Ostschweiz

«Meilenstein für sichere Stromversorgung»