Thurgau

Wiesmann wird Justizdirektorin, Neuweiler übernimmt Departement für Erziehung und Kultur

Wiesmann wird Justizdirektorin, Neuweiler übernimmt Departement für Erziehung und Kultur
Denise Neuweiler
Lesezeit: 1 Minuten

Nach der Ersatzwahl am 7. April hat sich der Regierungsrat des Kantons Thurgau neu konstituiert. Dabei behalten die drei bisherigen Mitglieder des Regierungsrates ihre Departemente. Die neu gewählte Sonja Wiesmann (SP) übernimmt per 1. Juni 2024 das Departement für Justiz und Sicherheit, die neu gewählte Denise Neuweiler (SVP) das Departement für Erziehung und Kultur.

Text: pd

Ende Mai verlassen Monika Knill (SVP) nach sechzehn und Cornelia Komposch (SP) nach neun Jahren den Thurgauer Regierungsrat. Als Nachfolgerinnen wurden bei der Erneuerungswahl am vergangenen Sonntag Denise Neuweiler (SVP) und Sonja Wiesmann (SP) gewählt.

An seiner konstituierenden Sitzung für die Legislatur 2024–2028 hat der neu zusammengesetzte Regierungsrat die Departemente verteilt. Denise Neuweiler übernimmt per 1. Juni 2024 das Departement für Erziehung und Kultur, Sonja Wiesmann das Departement für Justiz und Sicherheit.

Sonja Wiesmann
Sonja Wiesmann

Die drei bisherigen Mitglieder des Regierungsrates, Walter Schönholzer (FDP), Urs Martin (SVP) und Dominik Diezi (Die Mitte), wurden am Sonntag im Amt bestätigt und behalten ihre Departemente: Walter Schönholzer das Departement für Inneres und Volkswirtschaft, Urs Martin das Departement für Finanzen und Soziales sowie Dominik Diezi das Departement für Bau und Umwelt.

Die Departementsverteilung erfolgt unter Vorbehalt der Wahlgenehmigung durch den Grossen Rat.

Auch interessant

St.Galler Regierung verteilt Departemente neu
St.Gallen

St.Galler Regierung verteilt Departemente neu

IHK gratuliert neugewählten Regierungsratsmitgliedern
St.Gallen

IHK gratuliert neugewählten Regierungsratsmitgliedern

Unternehmens- und Jobvielfalt rücken ins Rampenlicht
Thurgau

Unternehmens- und Jobvielfalt rücken ins Rampenlicht