St.Gallen

Variosystems zählt zu den «Best Managed Companies Switzerland 2023»

Variosystems zählt zu den «Best Managed Companies Switzerland 2023»
Stefan Walther (COO), Christine Peter (Head of Human Resources), Stephan Sonderegger (CEO), Raymund Scheffrahn (CFO), André Bättig (CIO) und Norbert Bachstein (Co-founder & Head of Variosystems Europe)
Lesezeit: 2 Minuten

Die Variosystems-Gruppe aus Steinach steht seit 30 Jahren für hochwertige Elektroniklösungen und ist internationaler Dienstleister in den Bereichen Entwicklung, Industrialisierung, Produktion und Life-Cycle-Management. Am 29. Juni wurde Variosystems für die erfolgreiche Unternehmensführung mit dem Deloitte-Award «Best Managed Companies Switzerland» prämiert.

Text: pd

«Die Auszeichnung als ‹Best Managed Company Switzerland› gibt unserem Team zusätzliche Energie und Motivation, unseren Kurs mutig und konsequent fortzusetzen», freut sich Stephan Sonderegger, CEO von Variosystems.

Das 1993 gegründete Unternehmen aus Steinach ist auf die Entwicklung, Industrialisierung und Fertigung von hochwertigen Elektroniklösungen spezialisiert und betreibt Standorte in der Schweiz, USA, Sri Lanka, China, Kroatien und Mexiko. Variosystems beschäftigt weltweit mehr als 2500 Mitarbeiter und erzielte 2022 einen Umsatz von 300 Millionen Franken.

Die werteorientierte Betriebskultur fand besondere Beachtung bei der Prämierung zur «Best Managed Companies Switzerland 2023» durch das internationale Beratungsunternehmen Deloitte am 29. Juni. Das Programm zeichnet in 46 Ländern die bestgeführten Privatunternehmen aus. Dabei wird die Unternehmensführung anhand von Kriterien wie Strategie, Innovation, Kultur, Governance und Finanzen in einem dreistufigen Prozess analysiert und von einer unabhängigen Jury bewertet.

In der Schweiz ehrt Deloitte seit 2020 fünf bis sechs Unternehmen als «Best Managed Companies» jährlich.

Stephan Sonderegger
Stephan Sonderegger

Erfolgreiches Netzwerk für Innovationen

Variosystems setzt auf die enge Zusammenarbeit mit regionalen Partnern, betreut diese entlang der gesamten Wertschöpfungskette und bietet globale Produktionsstandards. Die Bündelung sichert den reibungslosen Übergang von der Entwicklungs- und Industrialisierungsphase zu Produktionsdienstleistungen wie Leiterplattenbestückung, Gerätebau und Kabelbaumfertigung.

«Wir stellen die Bedürfnisse unserer Kunden in jeder Phase des Produktzyklus ins Zentrum unserer Dienstleistungen», meint Sonderegger.

Mit der Übernahme des langjährigen Entwicklungspartners Solve Engineering aus Buchs im Frühjahr 2020 und der Integration der Kubeg aus Zizers im April 2023 hat Variosystems die Kompetenzen in der Entwicklung, im Rapid-Prototyping und der Kleinserienfertigung gestärkt.

Die Produktionskapazität wird ebenfalls seit Jahren gesteigert. Der Anfang 2022 begonnene Ausbau des Standorts in Sri Lanka von 15'000 auf 30'000 Quadratmeter wird im Sommer 2023 abgeschlossen. Das neue Produktionswerk in Mexiko wurde kürzlich vollständig in Betrieb genommen. Weitere Investitionen in die Produktionskapazitäten und eine strategische Marktexpansion in der Region Asien-Pazifik sind geplant.

Der Variosystems-Hauptsitz in Steinach
Der Variosystems-Hauptsitz in Steinach

Auch interessant

Variosystems übernimmt Schurter Solutions
St.Gallen

Variosystems übernimmt Schurter Solutions

Dillinger neu im Engineering-Führungsteam von Variosystems
St.Gallen

Dillinger neu im Engineering-Führungsteam von Variosystems

Variosystems baut Präsenz in Asien aus
St.Gallen

Variosystems baut Präsenz in Asien aus