St.Gallen

SFH stärkt regionalen Wirtschafts- und Produktionsstandort durch Beteiligung an «Heimat»

SFH stärkt regionalen Wirtschafts- und Produktionsstandort durch Beteiligung an «Heimat»
Samuel und Benjamin Wüst
Lesezeit: 3 Minuten

Anfang Mai 2024 stieg die SFH Swiss Financial Holding AG aus Gossau als Partner bei Heimat ein. Als Kapitalgeber und strategischer Partner will die familiengeführte SFH die Ostschweizer Produktion und Wertschöpfung unterstützen sowie das gesunde Wachstum von Heimat gemeinsam vorantreiben.

Text: pd

Samuel und Benjamin Wüst, Mitinhaber und Verwaltungsräte der SFH, starteten im Februar die ersten Gespräche mit Roger Koch rund um eine mögliche Partnerschaft. Koch suchte nach Kapital und strategischen Partnern, während die Brüder Wüst offen für eine Beteiligung an einem regionalen Produktionsbetrieb waren.

«Der Ostschweizer Standort soll gestärkt werden und das regionale Kult-Unternehmen weiter in Schweizer Hand bleiben» so Samuel Wüst, neuer Co-Geschäftsführer von Heimat. Die SFH glaube an das Potenzial des Unternehmens und möchte als strategischer Sparringpartner zu einem gesunden Wachstum beitragen. «Es ist ein Investment mit persönlicher Beteiligung, eines mit ‘Hand und Fuss’ bei dem unzählige Synergien in den Bereichen Logistik und Lebensmittelproduktion genutzt werden können.»

Regionalität, Synergien und Sympathien – Made in Switzerland

Die SFH-Gruppe umfasst verschiedene Unternehmen, darunter den Industriepark.sg unter der Leitung von Samuel Wüst, mit einem 40.000 m2 grossen Gebäudekomplex für Produktions-, Lager- und Mieträume sowie einem vollautomatisierten Hochregallager, welches ein Fullservice-Dienstleistungsangebot mit moderner Logistik bietet. Auch der Kinder-Indoorspielplatz Bambolino gehört zur Gruppe; weiter ein Spin-Off das aktuell Protein-Drinks entwickelt; sowie die Lebensmittel-Manufakturen Bufis und Alder's-Food.

Bufis experimentierte bereits 2015 im Hanfbereich und produzierte in Gossau unterschiedliche Superfood-Shots mit Hanf. «Unser Netzwerk bietet Heimat spannende Kontakte und neue Möglichkeiten», ist Benjamin Wüst, Geschäftsführer der Bufis AG, überzeugt. Zudem befindet sich die SFH im Gespräch zur Übernahme einer weiteren Lebensmittelfirma: «Damit stärken wir unsere Position im Markt und fördern das Unternehmertum in der Ostschweiz.»

Die Entscheidung der familiengeführten SFH, sich an Heimat zu beteiligen, basiert nicht nur auf wirtschaftlichen Überlegungen, sondern auch auf zwischenmenschlicher Sympathie und gemeinsamen Interessen. Beide Unternehmen teilen ähnliche Werte und haben den nötigen Drive, um miteinander zu wachsen und erfolgreich zu sein.

Auch interessant

Visionäre Köpfe am Schweizer Markenkongress geehrt
St.Gallen

Visionäre Köpfe am Schweizer Markenkongress geehrt

Spar: Wachstum durch Innovation
St.Gallen

Spar: Wachstum durch Innovation

Keine ESC-Bewerbung aus St.Gallen
St.Gallen

Keine ESC-Bewerbung aus St.Gallen

Unabhängigkeit für «Heimat» und Sicherheit für die Mitarbeiter

«Als Familienunternehmen mögen wir es gerne persönlich», unterstreicht Samuel Wüst, «wir wollen den Mitarbeitern als auch Lieferanten, Partnern und Kunden Sicherheit bieten». Die Beteiligung der SFH soll die Unabhängigkeit der Heimat weiterhin gewährleisten, was sowohl den Mitarbeitern als auch allen Interessengruppen Sicherheit und Zuversicht bietet.

Auch interessant

Innosolv gehört zu besten Arbeitgebern der Schweiz
St.Gallen

Innosolv gehört zu besten Arbeitgebern der Schweiz

Acrevis Bütschwil zeigt am Tag der offenen Tür den modernen Ausbau
St.Gallen

Acrevis Bütschwil zeigt am Tag der offenen Tür den modernen Ausbau

Ammarkt wird 25 Jahre jung
St.Gallen

Ammarkt wird 25 Jahre jung