Ostschweiz

NeoVac ist neuer Minergie-Leadingpartner

NeoVac ist neuer Minergie-Leadingpartner
Sabine von Stockar (Minergie) und Pascal Welti (NeoVac)
Lesezeit: 2 Minuten

Das Klima ändert sich – und somit auch das Bauen. Gebäude müssen effizienter werden. Die Oberrieter NeoVac unterstützt den Verein Minergie beim Thema «Energie-Monitoring von Gebäuden» neu als Leadingpartner. Davon profitieren nicht nur Eigentümer und Betreiber, sondern auch das Klima.

Der Baustandard Minergie engagiert sich seit über 20 Jahren für die Energieeffizienz und den Einsatz von erneuerbarer Energie im Gebäude und geniesst eine breite Akzeptanz im Schweizer Markt. Seit 2017 schreibt der Verein auch ein Monitoring vor, das den Energieverbrauch im Betrieb misst. Denn ein Gebäude ist am klimafreundlichsten, wenn es nicht nur gut gebaut ist, sondern auch optimal betrieben wird. Dafür hat NeoVac in den letzten drei Jahren Minergie bei der Entwicklung des Moduls «Monitoring» unterstützt und ist in diesem Bereich neu Leadingpartner.

«Mit seinen 50 Jahren Erfahrung als Komplettanbieter ist NeoVac als Partner sehr wertvoll für uns. Wir freuen uns, nun zusammen den Markt für qualitatives und standardisiertes Monitoring weiter anzukurbeln», betont Sabine von Stockar, Leiterin Bildung und Entwicklung bei Minergie.

Auch Pascal Welti, Leiter Energy Consulting bei NeoVac, ist von der Partnerschaft überzeugt: «Das grosse strategische Engagement von Minergie für Energieeffizienz und nachhaltige Gebäude deckt sich mit dem Bestreben von NeoVac, Innovationen zur Steigerung der Energieeffizienz und dem nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen am Markt zu etablieren. Mit der Minergie Leadingpartnerschaft schaffen wir einen ökologischen als auch ökonomischen Mehrwert für alle Beteiligten.»

NeoVac macht Energie intelligenter

NeoVac bietet ganzheitliche Lösungen zur intelligenten und ressourcenschonenden Nutzung und sicheren Lagerung von Energie und Wasser. Eine der Kernaufgaben ist dabei die Energiemessung – immer mit dem Ziel, die Nutzung, Übertragung und Lagerung von Energie zu optimieren. Die eigene Monitoring-Lösung bietet das Messen, Abrechnen und Überwachen von sämtlichen Energieflüssen in Gebäuden aus einer Hand, was einen wichtigen Kundennutzen darstellt. Dafür zeichnet es die Energieflüsse im Gebäude während der Betriebsphase auf.

Durch die permanente Verfügbarkeit der Daten lassen sich Verbrauchs- und Produktionswerte über verschiedene Zeiträume analysieren und miteinander vergleichen. Der Vergleich liefert Eigentümern und Betreibern Hinweise auf Fehlfunktionen im Gebäude und zeigt Optimierungspotenziale auf. Besonders wertvoll: der ökologische Fussabdruck von Liegenschaften wird direkt in der Anwendung berechnet. «NeoVac Monitoring Pro» bietet so die Grundlage für Nachhaltigkeitslabels – nebst Minergie auch für 2000-Watt-Areale, ESG-Ratings und andere.

Auch interessant

NeoVac verlängert Vertrag mit Odermatt
Ostschweiz

NeoVac verlängert Vertrag mit Odermatt

Mit frischer Energie in die Zukunft
St.Gallen

Mit frischer Energie in die Zukunft

NeoVac ATA erweitert Geschäftsleitung
St.Gallen

NeoVac ATA erweitert Geschäftsleitung