St.Gallen

«Master Best of Swiss Gastro 2022» kommt aus Staad

«Master Best of Swiss Gastro 2022» kommt aus Staad
Hinterhofmetzgerei-Inhaber Michael Vogt (Bildmitte)
Lesezeit: 2 Minuten

Im Zirkuszelt von Ohlàlà ist gestern der grösste Schweizer Publikumspreis «Best of Swiss Gastro» verliehen worden. In sieben Kategorien wurden die Besten der Besten der Schweizer Gastronomie gekürt. Gesamtsieger des Abends und neuer «Master Best of Swiss Gastro 2022» ist die Hinterhofmetzgerei Staad.

Die BOSG-Fachjury hatte insgesamt 93 innovative Schweizer Lokale nominiert, die mit einem überzeugenden Konzept punkten konnten. Während drei Monaten haben sich diese Restaurants, Bars, Cafés oder Take-Away-Betriebe anschliessend dem Urteil des Publikums gestellt.

Zehntausende Bewertungen wurden online über www.bosg.ch abgegeben. Zusammen mit der Note der BOSG-Fachjury hat ihr Urteil die Gesamtwertung ergeben.

«Wer Fleisch allerhöchster Qualität liebt, muss in Staad einkehren.

Die beste Gesamtbewertung und somit die Krone als Master 2022 und den ersten Platz in der Kategorie Casual Dining hat die «Hinterhofmetzgerei Staad» am Bodensee erhalten.

Das Urteil von BOSG zum besten Gastronomiekonzept 2022: «Wer Fleisch allerhöchster Qualität liebt, muss in Staad einkehren. Hier wird als Delikatesse unter anderem das Fleisch alter, glücklicher Kühe im Tavolata-Konzept an den Gast gebracht. Ausserdem werden Cuts serviert, die normalsterbliche Restaurantgäste so wohl noch nie geniessen durften.»

Auch interessant

Shopping Arena wird Hauptsponsor der FCSG-Frauen
St.Gallen

Shopping Arena wird Hauptsponsor der FCSG-Frauen

Comeback der Aktien: Fünf Thesen der SGKB für das Anlagejahr 2023
St.Gallen

Comeback der Aktien: Fünf Thesen der SGKB für das Anlagejahr 2023

Continuum besucht Permapack
St.Gallen

Continuum besucht Permapack

Ein Drittel aller Preise geht in die Ostschweiz

Besonders auffallend ist dieses Jahr das starke Abschneiden der Betriebe aus der Ostschweiz: Nebst des Mastertitels geht ein Drittel aller Preise in die Ostschweiz. Damit verweist sie sogar die gastronomiestarke Region Zürich auf die Plätze, die sechs Preise abräumen durfte.

Die restlichen Gewinner verteilen sich auf die Regionen Innerschweiz, Bern, Basel und Graubünden, was beweist: Innovative Gastronominnen und Gastronomen gibt es in allen Landesteilen der Schweiz.

Die Verleihung 2022, mit rund 600 begeisterten Gastronomen und Partnern fand im Erotikzirkus Ohlàlà Kloten statt und wurde zum fünften Mal von Sven Epiney präsentiert.

Michael Vogt, dipl. Fleischsommelier
Michael Vogt, dipl. Fleischsommelier

Auch interessant

Center for Financial Services Innovation eröffnet
St.Gallen

Center for Financial Services Innovation eröffnet

«St. Gallen müsste auf Arbon neidisch sein»
St.Gallen

«St. Gallen müsste auf Arbon neidisch sein»

Schoeller Textil schärft Nachhaltigkeitsfokus
St.Gallen

Schoeller Textil schärft Nachhaltigkeitsfokus