Appenzell Ausserrhoden

Jetzt endgültig: Die AG Cilander muss schliessen

Jetzt endgültig: Die AG Cilander muss schliessen
Lesezeit: 2 Minuten

Das Herisauer Textilunternehmen kämpfte seit mehreren Jahren gegen laufend steigende Kosten und zusätzlich in den letzten Monaten gegen eine rapid sinkende Nachfrage für Textilprodukte aus dem In- und Ausland an. Ende Juli dieses Jahres wird die Produktion der AG Cilander eingestellt.

Text: pd

Ende Januar 2024 kommunizierte das Unternehmen aufgrund der Entwicklungen in der Textilindustrie und bei Schlüsselkunden die Einstellung der Geschäftstätigkeit der AG Cilander zu prüfen. Nachdem auch im jetzt abgeschlossenen Konsultationsverfahren keine Lösung für die Fortführung des gesamten Unternehmens gefunden werden konnte, wurde nun die Schliessung auf spätestens Ende August 2024 beschlossen.

Ende der textilen Produktion der AG Cilander

An der heutigen ausserordentlichen Generalversammlung haben die Aktionäre der AG Cilander die Einstellung der Geschäftstätigkeit in diesem Jahr beschlossen. Im vorangegangenen Konsultationsverfahren standen Unternehmensleitung und Personalkommission im engen Austausch.

So wurden Ansätze für die Fortführung einzelner Bereiche geprüft und die Rahmenbedingungen für die Unterstützung der 190 Mitarbeiter definiert. «Die Weiterführung der kompletten Unternehmung ist leider nicht möglich. Das bedauern wir sehr. Im Moment konzentrieren wir uns darauf, Teilbereiche unter neuen Besitzern fortzuführen. Damit könnten wir bis zu 30 Arbeitsplätze retten», so der Verwaltungsratspräsident Rolf Schmid.

Ein Bild aus besseren Zeiten: Burghard Schneider, CEO AG Cilander
Ein Bild aus besseren Zeiten: Burghard Schneider, CEO AG Cilander

Anschlusslösungen für Mitarbeiter

CEO Burghard Schneider sieht gute Chancen für die Mitarbeiter, schnell eine neue Anschlusslösung zu finden: «Die Angebote an offenen Arbeitsstellen befreundeter Unternehmen der Umgebung sind beeindruckend und überaus erfreulich. Der erarbeitete Sozialplan ist darauf ausgelegt, die Mitarbeiter bei der Suche einer Anschlusslösung zu unterstützen und zu begleiten. Das eigens eingesetzte Job-Center, eine interne Task Force, ist bereits im intensiven Austausch mit vielen Personalstellen und fördert die Stellenvermittlung aktiv.»

Weitere Massnahmen gemeinsam mit den verschiedenen regionalen Arbeitsvermittlungsstellen und einer Newplacement Agentur sind in Planung. Erfreulich ist auch, dass für alle Lernenden eine Anschlusslösung gefunden werden konnte, damit sie ihre Ausbildung abschliessen können.

Der CEO legt nach: «Wir haben tolle Leute. Wir freuen uns für jeden neuen Arbeitgeber, dass er mit den engagierten Mitarbeitenden der Cilander seine Zukunft gestalten kann.»

Auch interessant

Cilander prüft Schliessung per Mitte Jahr
Appenzell Ausserrhoden

Cilander prüft Schliessung per Mitte Jahr

Cilander muss Angestellte entlassen
Appenzell Ausserrhoden

Cilander muss Angestellte entlassen

Früh ersteigert Vincenz-Villa
Appenzell Ausserrhoden

Früh ersteigert Vincenz-Villa