Appenzell Ausserrhoden

Cilander muss Angestellte entlassen

Cilander muss Angestellte entlassen
Lesezeit: 1 Minuten

Wie viele Personen betroffen sind, gibt die Herisauer Textilfirma nicht bekannt. CEO Burghard Schneider begründete den Schritt mit einer Restrukturierung: Das Unternehmen solle effizienter werden.

Text: pd

Die Gewerkschaft Unia Ostschweiz-Graubünden hatte die Entlassungen bei Cilander am Donnerstagabend publik gemacht, berichtet das Online-Portal vorderland24. «Handstreichartig wurden Mitarbeiter auf die Strasse gestellt», kritisierte die Gewerkschaft. Zuvor habe die Unternehmensleitung die Personalkommission und die Kader informiert.

Burghard Schneider, CEO der AG Cilander, bestätigte gegenüber dem Regionaljournal Ostschweiz von Radio SRF die Entlassungen. Details dazu gab der CEO nicht bekannt. Es sei keine Massenentlassung, sagte Schneider gemäss vorderland24.

Der Grund sei eine Neustrukturierung der Cilander AG. Das Unternehmen solle effizienter werden. Die Cilander AG beschäftigte bisher nach eigenen Angaben 180 Mitarbeiter. Neben dem Hauptsitz in Herisau verfügt das Textilunternehmen über zwei weitere Standorte in Flawil und in Lützelflüh BE.

Auch interessant

Jetzt endgültig: Die AG Cilander muss schliessen
Appenzell Ausserrhoden

Jetzt endgültig: Die AG Cilander muss schliessen

Cilander prüft Schliessung per Mitte Jahr
Appenzell Ausserrhoden

Cilander prüft Schliessung per Mitte Jahr

Paris 2024: Infektionen, Wasserqualität und Hitze als grösste Herausforderungen
Appenzell Ausserrhoden

Paris 2024: Infektionen, Wasserqualität und Hitze als grösste Herausforderungen