St.Gallen

Der Hypotheken-Robin-Hood

Der Hypotheken-Robin-Hood
Claudio Näf
Lesezeit: 5 Minuten

Die Hypohaus AG aus St.Gallen begleitet ihre Kunden rund um das Thema Eigenheim und bei der Suche nach der passenden Hypothek. Nachdem das unabhängige Beratungsunternehmen kürzlich die Milliardengrenze an vermittelten Hypotheken geknackt hat, nach Negativzinsen und Leitzinserhöhungen weiss Managing Partner Claudio Näf, welche Vorteile (künftige) Immobilienbesitzer aus einer neutralen Beratung ziehen.

Text: Stephan Ziegler

Claudio Näf, zum Anfang in aller Kürze: Welche Dienstleistungen bietet Hypohaus an?
Wer auf der Suche nach der optimalen Hypothek ist, findet dank des Fachwissens unseres erfahrenen Teams das optimale Angebot unter einer Auswahl von über 60 verschiedenen Finanzierungspartnern. Hypohaus übernimmt den gesamten Offerten-Prozess: Wir erstellen das Finanzierungsdossier, stellen Anfragen an unsere Partner, verhandeln die besten Angebote und präsentieren diese unseren Privat- oder Firmenkunden.

Und was kostet mich eine solche Offerte?
Eine Hypohaus-Beratung ist für unsere Kunden kostenlos und unverbindlich.

Hypohaus erhält ihr Honorar also nicht vom Kunden, sondern von den Partnerbanken?
Korrekt; beim Abschluss einer Hypothek erhalten wir ein Vermittlungshonorar. Die Bank bezahlt uns dafür, dass wir den gesamten Beratungsprozess übernehmen und einen neuen Kunden generiert haben, der bereit für den Hypothekarabschluss ist. Sie spart so nicht nur Personal-, sondern auch Marketingkosten.

Welche Partnerbanken sind das?
Unsere rund 60 Partner sind Banken, die Rang und Namen haben: Kantonalbanken, Grossbanken, Raiffeisenbanken, Kleinbanken, Privatbanken. Aber auch Pensionskassen und alle grossen Versicherungsgesellschaften dürfen wir zu unseren Finanzierungspartnern zählen.

«Wir sind in acht von zehn Fällen günstiger als die eigene Hausbank.»

Erhalte ich denn via Hypohaus eine bessere Offerte, als wenn ich direkt zur entsprechenden Bank gehe?
Ja, ansonsten hätte unsere Dienstleistung keine Daseinsberechtigung. Natürlich haben auch wir keine Erfolgsquote von 100 Prozent. Dennoch sind wir in acht von zehn Fällen günstiger als die eigene Hausbank, wodurch unsere Kunden jährlich viel Geld sparen. Ganz wichtig ist jedoch: Die beste Lösung ist nicht immer die günstigste. Auch Faktoren wie Belehnungshöhe, Amortisation und Flexibilität bei der vorzeitigen Auflösung der Hypothek können ausschlaggebend für das beste Angebot sein.

Sie holen also das beste Hypothekarangebot für Ihre Kunden ein, das der Markt zu bieten hat.
Ganz genau. Hypohaus stützt sich dabei auf drei Säulen, die den Mehrwert für unsere Kunden ausmachen. Das sind einerseits erstklassige Konditionen – wir sind pro Bank ein grosser Kunde und haben deshalb einen grösseren Verhandlungsspielraum als eine Einzelperson, die Ihren Kundenberater um eine Zinsofferte anfragt. Da wir direkt bei den Kreditabteilungen der Banken angehängt sind, können wir mit kurzen Kommunikationswegen glänzen und unseren Kunden schnell die auf sie zugeschnittenen Angebote präsentieren.

Und andererseits?
Bieten wir maximale Transparenz: Der Hypothekarmarkt in der Schweiz ist ein Dschungel. Es gibt hunderte Möglichkeiten, um an eine Offerte zu kommen. Doch wie kann ich wissen, ob ich nun wirklich das beste Angebot erhalte? Hypohaus macht Tag für Tag nichts anderes, als den Markt zu analysieren, Offerten zu vergleichen und neue Anbieter zu prüfen. So wissen wir je nach Kundenbedürfnis genau, bei welchen unserer Finanzierungspartner wir die besten Angebote finden. Diesen Informationsvorteil können wir an unsere Kunden in Form von hervorragenden Offerten weitergeben.

Sie haben von drei Säulen gesprochen …
Die dritte ist die persönliche Beratung: Hypohaus bietet einen ausgezeichneten, persönlichen Kundenservice. Wir begleiten unsere Kunden auf der gesamten Reise durch die Welt der Hypotheken – vom Erstkontakt über den Abschluss bis zur Verlängerung. Ausserdem steht Hypohaus für ihre hohe Beratungsqualität, weil unsere Kundenberater ausschliesslich Ex-Banker sind, die beide Seiten kennen: die des Hypothekarberaters mit unabhängigen Offert-Möglichkeiten bei Hypohaus und die des Kundenberaters bei einer Bank – echte Profis eben.

  

«Die beste Lösung ist nicht immer die günstigste.»

Bevor Sie Hypohaus mitgegründet haben, waren Sie zwei Jahre lang für eine Grossbank in Monaco tätig. Warum der Wechsel
Ich durfte meinen damaligen Kunden Hypotheken für die schönsten Immobilien in Südfrankreich offerieren – doch leider hatten die eingeschalteten Broker häufig mehr Erfolg. Letztlich habe ich realisiert, dass es mit einer Art «Robin-Hood-Modell» keinen Verlierer unter Kunden, Bank und Hypothekarvermittlern geben muss: Der Kunde profitiert, indem er mit dem Vermittler eine unabhängige Partei an der Hand hat, die kostenlos und gleichzeitig hoch motiviert die besten Angebote einholt. Die Bank profitiert von optimalen, «pfannenfertigen» Kunden. Und wir als Hypothekarvermittler verdienen ein Honorar, das die Bank bezahlt. Das heisst «win-win» für alle drei Parteien. Was kann es Besseres geben?

Gut, aber eine Hypothekenofferte könnte ich mir auch online kommen lassen, nicht?
Grundsätzlich könnten Sie das, aber mit Hypohaus geht’s schneller und einfacher. Wir sind absolute Profis und kennen den Markt bis ins kleinste Detail. Wir stellen personalisierte Anfragen an unsere Finanzierungspartner, wissen genau, welche Anbieter in welcher Kundensituation interessant sind – und holen schlussendlich das beste Angebot heraus. Selbstverständlich arbeiten wir auch mit Online-Hypothekenanbietern zusammen. Zwar sind diese deutlich restriktiver in den Auswahlkriterien. Wenn das Angebot aber für den Kunden qualifiziert ist, können wir ihm dieses umso schneller präsentieren – und letztlich auch Online-Hypotheken offerieren.

Also führt eigentlich kein Weg an einem Hypothekenvermittler vorbei?
Es ist wichtig, dass Sie bei der Suche nach der optimalen Hypothek einen externen Partner wie Hypohaus an der Hand haben, der Sie neutral und unabhängig berät. Haben Sie beispielsweise gewusst, dass einige Banken ihre Zinsen tagtäglich aktualisieren, andere jedoch nur wöchentlich Anpassungen vornehmen? Wir beobachten heute sehr volatile Zinsmärkte. Hypotheken unterliegen teilweise Tagesschwankungen von 0.1 bis 0.2 Prozent. Umso wichtiger, dass ein unabhängiger Partner die grossen Unterschiede von Bank zu Bank kennt und dem Kunden trotz Schwankungen das beste Angebot offerieren kann.

Was sind die Vorteile einer Finanzierung durch Hypohaus?
Fangen wir bei unseren Mitarbeitern an. Bei Hypohaus sitzen echte Profis. Profis, die mit grösster Freude und purem Ehrgeiz den ganzen Tag nichts anderes machen, als Hypothekarofferten bei den Banken einzuholen. Immer mit dem Ziel vor Augen, das beste Angebot für den Kunden zu finden. Wir holen sehr viele dieser Offerten ein und wissen, welcher Anbieter aktuell spannend ist und welcher eben nicht. Tagtäglich haben wir persönlichen Kontakt zu unseren Finanzierungspartnern. Dabei sprechen wir direkt mit der Kreditabteilung – das Gespräch mit dem Bankkundenberater sparen wir uns. Somit sind wir unschlagbar schnell unterwegs. Ebenfalls unschlagbar sind unsere vorverhandelten Sonderrabatte und unsere grosse Verhandlungsmacht. Und last, but not least: Wir kennen alle Tipps und Tricks der Zinsoptimierung. Wirklich alle …

Auch interessant

St.Galler Spitäler: Der lange Weg zum Unternehmen
Wirtschaft

St.Galler Spitäler: Der lange Weg zum Unternehmen

Dem Administrationsinfarkt vorbeugen
Wirtschaft

Dem Administrationsinfarkt vorbeugen

Die internationale Wirtschaftsprominenz trifft sich in St.Gallen
Wirtschaft

Die internationale Wirtschaftsprominenz trifft sich in St.Gallen

«Wir haben schon Hypotheken via E-Mail innerhalb von drei Stunden abgeschlossen.»

Apropos Mitarbeiter: Welche Rolle spielt die persönliche Beratung in Ihrer Geschäftsstrategie?
Wir legen Wert auf die hybride Beratung und richten uns nach den Bedürfnissen des Kunden. Dieser entscheidet, ob er lieber vor Ort, telefonisch oder via E-Mail beraten werden und eine Hypothek abschliessen möchte. Wir haben schon Hypotheken via E-Mail innerhalb von drei Stunden nach Erstkontakt abgeschlossen, freuen uns aber natürlich auch über ausführliche Beratungsgespräche vor Ort. Das Wichtigste ist: Der Kunde gibt das Tempo und die Art der Kommunikation vor und wir nehmen uns so viel Zeit, bis er zufrieden ist.

Gibt es Pläne, das Produktportfolio von Hypohaus zu erweitern?
Seit Sommer 2023 übernehmen wir neu das gesamte Portfoliomanagement für Kunden, die im grösseren Stil Immobilien halten, etwa Wohnbaugenossenschaften oder Stiftungen. Wir optimieren Zinskosten, strukturieren Kreditlaufzeiten und überwachen die gesamte Kreditadministration.

Zum Schluss: Sie sind ein grosser Fan des FC St.Gallen 1879 und praktisch an jedem Heimspiel im Kybunpark anzutreffen. Was liegt diese Saison für den FCSG drin?
Wir haben aktuell eine super Mannschaft am Start – dazu gehören nicht nur die Elf auf dem Platz, sondern auch die Ersatzbank, die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat, die alle hervorragende Arbeit leisten. Das grosse Ziel ist es, nächstes Jahr europäisch zu spielen. Mit unserer talentierten Mannschaft sollte das möglich sein. Aber: Schauen wir von Spiel zu Spiel, denn wir wissen alle: Der FCSG ist immer für Überraschungen gut.

Auch interessant

Die Win-win-win-Situation
Wirtschaft

Die Win-win-win-Situation

Seit 15 Jahren auf der Überholspur
Wirtschaft

Seit 15 Jahren auf der Überholspur

«Wir wollen einen ausverkauften Kybunpark»
Wirtschaft

«Wir wollen einen ausverkauften Kybunpark»

Schwerpunkte