Zwölf «Flirts» für Polen
11.07.2019

Zwölf «Flirts» für Polen

Stadler ist mit seinem FLIRT als Sieger aus der Ausschreibung über die Lieferung von zwölf elektrischen Triebzügen für den Fernverkehr der PKP Intercity hervorgegangen. 

Die polnische Bahngesellschaft PKP Intercity beabsichtigt, Stadler mit der Lieferung von zwölf achtteiligen FLIRT-Triebzügen für den Fernverkehr zu beauftragen. Dies teilt die Stadler Group mit. Zudem soll Stadler mit der Instandhaltung der Fahrzeuge über einen Zeitraum von 15 Jahren beauftragt werden. Die neuen Fahrzeuge sollen die bestehende Flotte von 20 FLIRT ergänzen. Diese sind seit Dezember 2015 für PKP Intercity im Fernverkehr im Einsatz.

In den kommenden zehn Tagen haben die unterlegenen Bieter die Möglichkeit, gegen diesen Entscheid ein Nachprüfverfahren anzustrengen, heisst es in der Mitteilung weiter. Erst nach dieser Frist könne der Liefervertrag rechtskräftig unterzeichnet werden. Zu diesem Zeitpunkt wird Stadler über den Auftrag informieren.