Zehn Jahre Leidenschaft für das Schneiderhandwerk
09.10.2019

Zehn Jahre Leidenschaft für das Schneiderhandwerk

Das St.Galler Couture-Atelier Manufaktur feiert 2019 sein zehnjähriges Bestehen. Was einst in den eigenen vier Wänden begann, ist heute ein etabliertes KMU, das sich für die Erhaltung des professionellen Schneiderhandwerkes stark macht. Und noch immer mit viel Enthusiasmus geführt wird.

Eines verband die beiden Geschäftsführerinnen der Manufaktur – Karin Bischoff (links) und Kathrin Baumberger – von der ersten Stunde an: die Leidenschaft für das Schneiderhandwerk und der Anspruch an Professionalität. Die beiden ausgebildeten Damenschneiderinnen haben das Handwerk von der Pike auf gelernt und in den letzten zehn Jahren mit der Manufaktur ein feines Schneider-Imperium aufgebaut. Mit heute acht Festangestellten, einer Ladenlokalität mitten in St.Gallen, zwei hauseigenen Ateliers in St.Gallen und Zürich und guten Verbindungen zu Schweizer Produktionsstätten können grosse und kleine Wünsche erfüllt werden. Sobald es um Design, Schnitt oder Produktion geht, ist die Manufaktur der richtige Partner. Für die Dame wie auch den Herrn – für Firmen, Vereine und Organisationen.

Couture-Modelle, Bekleidungskonzepte und Kostümbilder
Durch die vielfältige Angebotspalette konnte sich die Manufaktur eine feste Basis erarbeiten. Ob glitzernde Bettdecken für Prinzessinnen, die eigens designte Mitarbeiterbekleidung für das Team des Stiftsbezirks St.Gallen, Showkleider fürs Fernsehen, Fatsuits für eine Theaterproduktion oder Kooperationen mit anderen Modelabels: Die Manufaktur erfüllt beinahe jeden textilen Wunsch.

Spezialität sind Massanfertigungen für Damen und Herren: Nebst klassischen Couture-Arbeiten für Damen bietet die Manufaktur auch hochwertige Massanzüge und Masshemden für Herren an. Die Bekleidungsgestalterinnen entwickeln zusammen mit dem Kunden das passende Outfit, das auf den Typ und die Figur abgestimmt ist.

Für Firmen und Gruppen werden ganze Bekleidungskonzepte kreiert, die dann im eigenen Atelier kreiert und in Partnerbetrieben umgesetzt werden. Für andere Modelabels kreiert die Manufaktur Kollektions- und Farbkonzepte und entwickelt Erstschnitte. Änderungsarbeiten sowie einen Textilreinigungsservice runden das Angebot ab.

Zudem ist der Manufaktur auch der Einstieg ins Showbusiness gelungen: Kathrin Baumberger hat sich auf das Kreieren und Realisieren von Kostümbildern für Theater, Musical- und Tanzproduktionen spezialisiert und ist inzwischen in der Szene bestens bekannt.

Die Geschichte der Manufaktur
Karin Bischoff und Kathrin Baumberger sind sich während ihrer Ausbildung zur Damenschneiderin zum ersten Mal begegnet. Wieder getroffen haben sie sich 2008 bei einem von der Pro Helvetia ausgeschriebenen Projektwettbewerb: Mit einem Team von Textil- und Modeschaffenden haben sie im Auftrag der St.Galler Agentur Alltag die Kollektion „Sentis“ entwickelt, welche junges Design mit der alten Tradition des Ostschweizer Textilhandwerkes und der Schneiderei vereinte.

Dieses Projekt hatte den Funken springen lassen – und die Firmengründung der Manufaktur im Sommer 2009 zur Folge. In der St.Galler Altstadt wurden die ersten Geschäftsräume bezogen und in einer historischen Remise an der Spitalgasse wurde während fünf Jahren angefertigt und verkauft. Mit dem Umzug an die Bahnhofstrasse Ende 2014 haben die beiden Inhaberinnen ihr Atelier und die Ladenverkaufsfläche vergrössert und wirken nun an prominenter Lage gleich beim Hauptbahnhof St.Gallen. In einem weiteren Atelier in Zürich werden vor allem Kostümbilder für die ganze Schweiz angefertigt.

Die Manufaktur beschäftigt acht Festangestellte, davon eine lernende Bekleidungsgestalterin. Die Nachwuchsförderung und Erhaltung des Schneider-Handwerkes ist den beiden Geschäftsführerinnen ein grosses Anliegen: In den letzten zehn Jahren wurden neun Lehrtöchter zur Bekleidungsgestalterin ausgebildet und die Manufaktur hat mit mehreren Mitarbeiterinnen an den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills teilgenommen – und gleich zwei Mal die Goldmedaille gewonnen.