Vögele will in Uznach bis zu 80 Stellen streichen
23.07.2019

Vögele will in Uznach bis zu 80 Stellen streichen

Der Schuhhändler Karl Vögele plane die Auslagerung seiner Logistik bis zum Frühling 2020 nach Polen, berichtet SRF. Daher kommt es zu einem Abbau von bis zu 80 Stellen am Standort Uznach.

Genauere Zahlen könne man noch nicht nennen, sagte Vögele-Sprecherin Doris Rudischhauser zu SRF. Ein Sozialplan sei aber vorhanden. Erste Kündigungen werden im August ausgesprochen.

Die Karl Vögele AG mit den Marken Vögele Shoes, Bingo Shoe-Discount und Max Shoes gehört seit Juni 2018 mehrheitlich zur polnischen CCC Group. Im Rahmen der Integration in die Gruppe habe sich gezeigt, dass die bestehende Logistik am Standort Uznach den wachsenden Anforderungen des Online-Handels nicht gewachsen sei, so SRF.

Die Verlagerung soll zwischen Oktober 2019 und März 2020 in Etappen geschehen, erklärte CCC. Rund 60 bis 80 Mitarbeiter seien von dem Schritt betroffen – die ersten Kündigungen will das Unternehmen bereits per Ende August 2019 aussprechen. Das formelle Konsultationsverfahren mit den Betroffenen sei bereits eingeleitet worden.

CCC hatte Karl Vögele im letzten Jahr für zehn Millionen Franken und die Übernahme der Schulden gekauft. Verwaltungsratspräsident Max Manuel Vögele hält eine Beteiligung von 30 Prozent. Nach 2021 hat CCC das Recht, auch dieses Aktienpaket zu kaufen.