Venturelab schickt zehn Startups ins Silicon Valley
04.02.2020

Venturelab schickt zehn Startups ins Silicon Valley

Die Schweizer Startup Nationalmannschaft wird im März ins Silicon Valley reisen. Während der Roadshow werden sich die innovativsten Schweizer Technologie Startups vor den führendsten Investoren der Branche präsentieren um neues Kapital einzusammeln.

Die Venturelab AG aus St.Gallen organisiert seit 15 Jahren internationale Roadshows für die Schweizer Startup Nationalmannschaft. In Technologiezentren wie dem Silicon Valley, Boston, New York, China und Barcelona werden die ambitionierten Unternehmer und ihre vielversprechenden Startups wichtigen Investoren und potenziellen Kunden vorgestellt.

Die diesjährige «Venture Leaders Technology Roadshow» ins Silicon Valley wird von DPD, Kellerhals Carrard, Rothschild & Co Bank, Canton de Vaud, EPF Lausanne und der ETH Zürich unterstützt. Die zehn innovativen Startups wurden von einer Jury aus professionellen Investoren und Experten aus mehr als 140 Bewerbern ausgewählt. Die Startups decken Branchen von Agrotech und Big Data über Quantentechnologien bis hin zum Internet der Dinge ab. Das Programm der Roadshow mit Treffen von hochkarätigen Investoren und Branchenführern wird die Expansion der Startups in den US-Markt beschleunigen und ihnen helfen globale Geschäftsnetzwerke aufzubauen sowie Kapital von Investoren zu gewinnen.

Aufbauend auf bisherigen Erfolgen
In den letzten Jahren waren die US-Investoren von den Schweizer Hightech-Startups stets nachhaltig beeindruckt. „Letztes Jahr hatten wir unter anderem Präsentationen bei Bessemer Venture Partners, New Enterprise Associates und Partech Ventures, die alle mehrere Milliarden verwalten und global in Startups investieren. Die Liste an Investoren für 2020 ist ebenfalls bereits sehr vielversprechend“, sagt Stefan Steiner (Bild), Co-Managing Director von Venturelab.

Mathieu Munsch, CEO von Qnami, war Teil des Teams 2019 und beschreibt die Roadshow wie folgt: „Das Venture Leaders Programm lebt von der gemeinsamen Erfahrung, mit den anderen Unternehmern, Mentoren und dem grossartigen Organisationsteam. Die Kombination aus einzigartigem Zugang zu den Top-VCs und exklusiven Workshops mit ständigem und persönlichem Feedback des gesamten Teams ist der wahre Wert der Roadshow.“

Mehrere Alumni von Venture Leaders Technology wurden bereits erfolgreich von namhaften Technologieunternehmen übernommen. Lemoptix und Composyt Light Labs (beide von Intel gekauft), Faceshift (Apple), HouseTrip (TripAdvisor), Kooaba (Qualcomm) und Dacuda (Magic Leap).
Mehr unter www.venture-leaders.ch

Die Schweizer Startup Nationalmannschaft 2020, das Venture Leaders Technology Team:

Aero41 | Frederic Hemmeler | www.aero41.com | Aigle
Aero41 entwickelt eine Drohne für den Pflanzenschutz mit einem Flugregler, der im Tiefflug die komplexen Parzellen verfolgt, sowie eine flexible und intelligente Plattform, die die KI integriert und Daten sammelt, um den Pflanzenschutz immer umweltverträglicher zu machen sowie gleichzeitig die notwendigen Erträge sichern zu können.

Distran | Florian Perrodin | www.distran.ch | Zürich
Distran entwickelt einen Sensor zur Erkennung von Gaslecks, der die Lecks buchstäblich in Echtzeit und aus sicherer Entfernung erkennt. Basierend auf den Ultraschallwellen, die Lecks erzeugen, lokalisiert das Handgerät die Lecks in allen industriellen Umgebungen aus bis zu 20 m Entfernung und unabhängig von der Gasart.

Eyeware | Serban Mogos | www.eyeware.tech | Martigny
Eyeware entwickelt Eye-Tracking-Software für Autos, Smartphones, Laptops und mehr. Die Softwareprodukte von Eyeware ermöglichen die Aufmerksamkeits-Sensorik in 3D für eine Vielzahl von Anwendungen, einschließlich Fahrerüberwachung, Spielen und Konsumentenverhalten.

GenLots | Arnaud Alves de Souzawww.genlots.com | Lausanne
GenLots hat eine KI-basierte Technologie entwickelt, um auf der Grundlage der Materialbedarfsprognosen eines Industrieunternehmens die optimale Art und Weise der Auftragserteilung im Laufe der Zeit zu ermitteln, wobei die realen Parameter und die Komplexität (Verderblichkeit, Vorlaufzeiten, Lagerung, evolutionäre Preise, Lieferantenbeschränkungen) berücksichtigt werden, um die Gesamtbetriebskosten zu minimieren.

Kido Dynamics | Ignacio Barrios Baños www.kidodynamics.com | Lausanne
Kido Dynamics demokratisiert Big Data und liefert die fortschrittlichsten Erkenntnisse, um Städte intelligenter zu machen. Unternehmen, Regierungen und öffentliche Einrichtungen können die Mobilitätsmuster der Menschen besser verstehen: Woher sie kommen und wohin sie gehen, welche Wege sie nehmen und welche zeitlichen und saisonalen Aspekte sie berücksichtigen.

L2F – Learn to Forecast | Aldo Podesta | www.l2f.ch | Lausanne
Die L2F-Technologie „Giotto“ ist eine Python-basierte Plattform für maschinelles Lernen, die entwickelt wurde, um Probleme in komplexen dynamischen Systemen zu lösen, indem mathematische Innovationen in die Pipelines für maschinelles Lernen eingebracht werden. Sie bietet Datenwissenschaftlern eine einzigartige Bibliothek für alle hochmodernen Datenanalysewerkzeuge.

Nanos | Sasha Schriber | www.nanos.ai | Zürich
Nanos bietet Marketingautomatisierung für Nicht-Experten auf der Grundlage von maschinellem Lernen - eine Komplettlösung zur gleichzeitigen Erstellung, Veröffentlichung und Optimierung von Anzeigen auf verschiedenen Suchplattformen und sozialen Medienkanälen.

Nanoleq | Vincent Martinez | www.nanoleq.com | Zürich
Nanoleq entwirft die nächste Generation von elastischen elektrischen Leitern in der Textilindustrie. Die ersten beiden Produkte basierend auf dieser Technologies sind StretchOne, die ersten wirklich dehnbaren Kabel für die Textilintegration und ElectroSkin, die weichen Trockenelektroden mit der besten Leitfähigkeit und Leistung ihrer Klasse.

Sevensense | Gregory Hitz | www.sevensense.ch | Zürich
Sevensense's Autonomie-in-a-box ist ein vielseitiges autonomes Navigationssystem für alle Arten von Bodenrobotern. Mit seiner einzigartigen Benutzerfreundlichkeit ermöglicht es Nicht-Robotikexperten, ihren Maschinen auch in komplexen Umgebungen wie überfüllten Supermärkten, Bahnhöfen und Flughäfen Selbststeuerungsfähigkeiten einsetzbar zu machen.

Skypull | Reinout Oussoren | www.skypull.com | Lugano
Skypull entwickelt ein luftgestütztes Windenergiesystem mit bodengebundenem Generator. Mit 95 % weniger Material als Windturbinen, aber doppelter Produktionskapazität, produziert es erneuerbare Energie zu niedrigsten Kosten.

Über Venture Leaders
Die Venture Leaders – die Mitglieder der Schweizer Startup Nationalmannschaften – haben ein klares Ziel: Sie verstehen sich als globale Player und wollen den ersten Schritt zu ihrer globalen Expansion machen. Venturelab verfügt über 15 Jahre Erfahrung, die besten Schweizer Unternehmer ins Zentrum der Technologie-Hotspots zu bringen: Silicon Valley, New York, Boston, Barcelona, Peking, Shanghai, Shenzhen und Hongkong. Die Unternehmen der 360 Venture Leaders Alumni haben mehr als 3'500 Arbeitsplätze geschaffen und mehr als 1,7 Milliarden Franken Kapital eingesammelt.