Uptown Mels: Drei Bauetappen auf einen Streich
18.03.2019

Uptown Mels: Drei Bauetappen auf einen Streich

Die Bauarbeiten auf der Melser Grossbaustelle in „Uptown Mels“ auf dem Stoffel Areal laufen auf Hochtouren. Hier entsteht Wohn- und Arbeitsraum für alle Altersstufen und Lebenslagen. Zurzeit arbeiten 150 Bauleute parallel an drei Bauetappen. Der Rohbau der Weberei ist fast abgeschlossen, der Neubau der Öffnerei geht zügig voran, der Umbau der Spinnerei hat begonnen. Der Verkaufsstart der Spinnerei-Wohnungen wird am 22./23. März von zwei Tagen der offenen Türe begleitet.

Im Gebäude der ehemaligen Weberei ist es schon zu spüren: das besondere Flair, das die neuen Wohnungen auf dem alten Industriegelände umgibt, das Lichte und Grosszügige, das Loftgefühl. Der Kontrast zwischen der massiven Bausubstanz und den weitläufigen Grundrissen machen die Fabriklofts in «Uptown Mels» besonders reizvoll. Im September 2019 ziehen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner ein. 

Baufortschritt nicht zu übersehen
Seit Ende 2016 die ersten Bagger auf dem Areal der ehemaligen Textilfabrik Stoffel aufgefahren sind, hat sich einiges getan: Anbauten wurden abgebrochen, Bauschutt wurde entsorgt und das Gelände vorbereitet. Vor zwei Jahren hat der Spatenstich die Grossbaustelle eröffnet - der Baufortschritt ist nicht zu übersehen. «Ein Umstand, der sich auch positiv auf den Verkauf auswirkt», sagt David Trümpler, Geschäftsführer der Alte Textilfabrik Stoffel AG. «Ein beachtlicher Teil der Wohnungen der ersten Etappe konnte schon vor Fertigstellung des Rohbaus verkauft werden.» 

Unterdessen wächst der Neubau der zweiten Etappe heran: Im Sommer 2018 war der Spatenstich, 2020 soll die «neue Öffnerei» bezugsbereit sein. Wo einst eine grosse Lagerhalle stand, entsteht in diesen zwei Jahren unter der Bauherrschaft der Pensionskasse Thurgau ein L-förmiges Gebäude mit attraktiven Mietwohnungen.

Startschuss für Etappe 3
Etappen 1 und 2 sind in vollem Gang, nun kommt Etappe 3 ins Rollen: der Umbau der ehemaligen Spinnerei. Das markante Fabrikgebäude aus dem 19. Jahrhundert trägt die prominenteste Fassade des Ensembles und ist damit das Gesicht des alten und neuen Stoffel Areals. In der neuen Spinnerei und der Passerelle zur Weberei entstehen 60 Wohnungen: kleinere Lofts für Singles und Paare, Dachlofts, Ecklofts, Durchschusslofts und besondere Liebhaberwohnungen. Das Geschoss mit den hohen Gewölbedecken wird analog zur Weberei zu Ateliers und Gewerberäumen ausgebaut.

«2019 ist das arbeitsintensivste Jahr auf dem Stoffel Areal», so David Trümpler. «In dieser Phase wird gleichzeitig an Etappe 1, 2 und 3 gebaut.» In den kommenden Monaten wird zudem der Schräglift installiert, der die Anlage direkt mit dem Dorf verbindet. Auch der Fabrikpool mit Schwimmteich und Sauna soll in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Zwei Tage der offenen Türe
Der Verkaufsstart der Spinnerei-Wohnungen wird am Wochenende vom 22./23. März mit zwei Tagen der offenen Tür begleitet. An diesen Tagen erhälten Interessierte Informationen aus erster Hand, können Musterwohnungen und Baustelle begutachten oder sich gleich die Lieblingswohnung sichern. 

Tage der offenen Tür auf dem Stoffel Areal Mels: 
Freitag, 22. März, 16.30-19.30 Uhr, Samstag, 23. März, 11-17.00 Uhr