«The House of Bags» feiert doppeltes Jubiläum
03.10.2019

«The House of Bags» feiert doppeltes Jubiläum

Gründerin Sina Forrer blickt mit «The House of Bags» auf fünf Jahre Online-Shop und ein Jahr Ladengeschäft zurück. Denn was in der digitalen Welt beginnt, muss nicht unbedingt dort bleiben: Nach vier Jahren im Web ging das Unternehmen im September 2018 neue Wege und eröffnete in Weinfelden den ersten «The House of Bags»-Store.

Zum Doppeljubiläum wird am Freitag, 1. November, von 17 bis 22 Uhr im Store an der Frauenfelderstrasse 22 in Weinfelden angestossen. Nebst vielen Designertaschen ist für Drinks, Häppchen, einen Foto-Wettbewerb und einen 10-%-Vor-Ort-Rabatt gesorgt.

Shooting Stars unter den Taschenlabels
Unter dem Motto «Bags We Love and Sell» stellt Gründerin Sina Forrer (Bild) seit fünf Jahren ein abwechslungsreiches Sortiment an exklusiven Designertaschen und Accessoires im Premiumbereich zusammen. «Wir konzentrieren uns auf die Shooting Stars unter den Taschenlabels, die bewusst kleinere Stückzahlen produzieren, dabei ausschliesslich hochwertigste Materialien verwenden und die Taschen grösstenteils von Hand herstellen», so Forrer. Dies mache den Shop zum Geheimtipp, in dem Frauen und Männer auf der Suche nach ihrem exklusiven Lieblingsstück fündig werden.

Balance zwischen «online» und «offline»
Nach vier Jahren als Online-Shop ging das Unternehmen im September 2018 neue Wege und eröffnete an der Frauenfelderstrasse 22 in Weinfelden den ersten «The House of Bags» Store. Damit macht das Unternehmen Marke und Taschen physisch erlebbar und schafft einen Ort, wo Kunden sich inspirieren und von Sina Forrer persönlich beraten lassen können. Auch nutzt Forrer den Laden als Büro und Showroom, wo sie ihre Lieferanten und Geschäftspartner begrüsst.

Jeden Monat wird der Store mit den rund 100 beliebtesten Designertaschen aus dem Online-Sortiment ausgestattet, was für viel Abwechslung sorgt. Zudem präsentiert «The House of Bags» in regelmässigen Abständen die schönsten Taschen aus den aktuellen Kollektionen an Kunden- und Fashion-Events sowie an Sponsoring-Anlässen.

Aufstrebende Taschenlabels mit dem Zeug zum Klassiker
Grosse Brands und billige Massenware sucht man bei «The House of Bags» vergebens. Das Unternehmen legt den Fokus auf kleinere aufstrebende Taschenlabels, die in der Schweiz nur schwer erhältlich sind und die das Zeug zum Klassiker haben. Aktuell sind bei «The House of Bags» die Brands Campomaggi (IT), Caterina Lucchi (IT), Croots (UK), Horizn Studios (DE), Ina Kent (AT), Maxwell Scott (UK), Orciani (IT), Reptile’s House (IT), Retro Punk (CH), Salzen (DE), The Stowe (CA), Tuscany Leather (IT), 07 14 (CH) und Pflegeprodukte von Otter Wax (US) vertreten. Das Brandportfolio wird kontinuierlich ergänzt, ganz neu sind die Labels Laura Margna (CH), Maison Héroïne (DE) Mismo (DK) und Burkley (NL) dazugekommen.

Das Persönliche macht den Unterschied
Bevor ein neuer Brand in das Sortiment aufgenommen wird, lässt sich Sina Forrer persönlich von den Werten der Marke und der Qualität der Produkte überzeugen. Entsprechend pflegt sie einen intensiven Kontakt zu den Labels, kennt deren Geschichte und die Personen dahinter. «Ich möchte unseren Kunden mehr als bloss Taschen verkaufen – ich möchte ihnen auch deren Story erzählen. Und mit den Tipps aus unserem «Pflegeknigge» erfahren sie, wie sie ihr neu erworbenes Lieblingsstück nach dem Kauf richtig behandeln, damit sie möglichst lange Freude daran haben», so die Jungunternehmerin. Das Kundenerlebnis steht bei ihr ohnehin an oberster Stelle. Alle Anfragen beantwortet sie immer persönlich. Auf Anfrage bietet das Unternehmen ihren Kunden neu auch die Möglichkeit, ihre Lieblingstasche reparieren zu lassen.

Über Sina Forrer
Sina Forrer ist in einem Vorort von Weinfelden aufgewachsen und nach einem mehrjährigen Abstecher nach Zürich wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Die Ostschweizerin bezeichnet sich schon seit jeher als Fashion-Liebhaberin. Besonders haben es ihr Designertaschen angetan. Die gelernte Marketingfachfrau arbeitete sechs Jahre in einem Schweizer Grossunternehmen, bis sie im Jahr 2014 beschloss, ihr eigenes Fashion-Start-up zu gründen. Forrer wollte nicht mehr nur eine Nummer «im Getriebe» sein, sondern die Sache selbst an die Hand nehmen und die volle Verantwortung übernehmen.

Mit grossem Interesse besuchte sie damals mehrere internationale Fachmessen für Taschen und Accessoires. Der Gedanke entstand, den ersten Schweizer Online-Shop für Designertaschen zu gründen. Mit viel Engagement, Durchhaltewille und Herzblut verwirklichte Forrer ihren Traum – nur ein halbes Jahr später war «The House of Bags» online.

www.thehouseofbags.ch