Technik aus Appenzell f├╝r den Klimaschutz
02.05.2019

Technik aus Appenzell f├╝r den Klimaschutz

Das Technologie-Start-up swisca will in Appenzell durchstarten. swisca verbindet Tradition und Innovation mit höchster Präzision und Zuverlässigkeit, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Am Freitag, 3. Mai, wird die Firma feierlich eröffnet.

Die swisca ag entwickelt und fabriziert Mikrodosierer, Waagen und Mengenregler für die Lebens-mittelindustrie und exportiert die Produkte weltweit. Dies teilt das Unternehmen mit. Schweizer Präzision und hohe Qualitäts-standards garantieren geeignete Produkte für Digitalisierung und künstliche Intelligenz.

Gegenüber konventionellen Technologien könne mit Produkten der swisca ag mehr als 95 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Dies sei ein wichtiger Beitrag für einen nachhaltigen Klimaschutz. 

Prominenter VR-Präsident
Verwaltungsratspräsident der swisca ag ist der ehemalige Säckelmeister Charly Fässler. Die Geschäftsführerin Patrizia Hug wurde kürzlich Mutter. «Heutzutage ist es als Frau zwar durchwegs möglich, Karriere und Familie miteinander zu vereinbaren. Doch um die grosse Herausforderung einer Neugründung eines Technologieunternehmens zu meistern, ist eine gute Organisation gefordert», sagt Patrizia Hug.

Alle Mitarbeiter sind sehr gut ausgebildete Ingenieure oder qualifizierte Technologen. Mittelfristig arbeiten bei swisca ag zirka 35 qualifizierte Fachleute. Fast alle führenden Technologieunternehmen im Bereich Lebensmittelverarbeitung setzen die Präzisionsinstrumente der swisca ag für Produktionsanlagen ein. 

Standort Appenzell überzeugt
Beruf und Familie widersprechen sich ebenso wenig wie Innovation und Appenzell, schreibt die swisca weiter. Ein liberales Wirtschaftsklima und Arbeitsrecht, tiefe Steuerbelastung, insbesondere aber auch ein pragmatisches Staatswesen mit kurzen Wegen und unkomplizierten Banken hätten die Ansiedelung des Technologieunternehmens erst möglich gemacht.

Zudem fördert die Neue Regionalpolitik (NRP) von Bund und Kanton Produkteinnovationen einheimischer Unternehmen.

Infos unter www.swisca.com