SVP schickt Stark ins Rennen
20.02.2019

SVP schickt Stark ins Rennen

Die Thurgauer SVP schickt Regierungsrat Jakob Stark in den Ständeratswahlkampf. Er soll im Herbst den Sitz des zurücktretenden Roland Eberle verteidigen. Stark setzte sich vor den Delegierten gegen Nationalrat Markus Hausammann durch.

Die Spannung war gross, am Ende fiel das Resultat aber klar aus, berichtet srf.ch. Mit 173 Stimmen sprachen die SVP-Delegierten Regierungsrat Jakob Stark das Vertrauen aus. Nationalrat Markus Hausammann erhielt 104 Stimmen.

An der Versammlung war zu spüren, dass die Konkurrenz zwischen den zwei Schwergewichten der Thurgauer SVP keine einfache Auswahl war, so srf.ch. Insbesondere weil Nationalrat Markus Hausammann von Anfang an klar machte, dass er sich nur als Ständerat zur Verfügung stelle und nicht zusätzlich auch als Nationalrat.

Weil der 54-Jährige damit also seinen Nationalratssitz aufgibt, kann die SVP Thurgau nur auf zwei Bisherige setzen: Verena Herzog und Diana Gutjahr. Mit ihnen auf der Liste werden vier Neue stehen: Unternehmer Stefan Mühlemann, Rechtsanwalt und Gerichtspräsident Pascal Schmid, Gartenbauunternehmer und Landwirt Manuel Strupler sowie Landwirt Daniel Vetterli. Alle sechs wurden ohne Gegenstimme von den Delegierten für die Nationalratsliste nominiert, so srf.ch.