Stürmische Zeiten für IHK und FDP
18.01.2019

Stürmische Zeiten für IHK und FDP

Die FDP St.Gallen schickt vorerst nur elf Kandidaten in den Nationalratswahlkampf. Denn kurzfristig ist ein namhafter Anwärter abgesprungen: IHK-Vizedirektor Robert Stadler. Scheinbar steht Stadler vor seinem Abgang bei der IHK St.Gallen-Appenzell.

Die FDP St.Gallen-Gossau schlug Robert Stadler (Bild) als Nationalratskandidaten zuhanden der FDP-Delegierten vor. Stadler gehörte zu den prominenteren Anwärtern. Der IHK-Spitzenmann erklärte aber an der Nominationsversammlung am Donnerstag, dass er doch nicht zur Verfügung stehe, berichtet das Online-Medium «Die Ostschweiz». Der zwölfte Sitz muss nun noch besetzt werden.

«Die Ostschweiz» schreibt, Stadlers Entscheidung könnte damit zu tun haben, dass seine Tage bei der IHK gezählt seien. Die Chemie zwischen ihm und dem neuen IHK-Direktor Markus Bänziger stimme nicht, und Stadler wolle sich beruflich neu orientieren.