Stipendium für Leaderinnen zum ersten Mal vergeben
17.01.2020

Stipendium für Leaderinnen zum ersten Mal vergeben

Sandra Frei-Siniscalchi, Geschäftsleiterin von Kleika-Arbeitslosenprojekte St.Gallen, erhält das erste Weiterbildungsstipendium, das vom IfB-HSG und den Leaderinnen Ostschweiz vergeben wurde.

Volker Stadlmüller, Leiter IfB-Weiterbildung HSG & Vize-Direktor am IfB, kürte mit Sandra Frei-Siniscalchi die erste Gewinnerin eines Stipendiums für eine Weiterbildung am Institut für Betriebswirtschaft der Universität St.Gallen.

Die Weiterbildung richtet sich an Fachspezialisten und Unternehmer, die über keinen betriebswirtschaftlichen Hintergrund verfügen und sich das nötige Rüstzeug in den Bereichen Strategie, Finanzen, Leadership und Selbstführung aneignen möchten. Damit könnten sich die Teilnehmer langfristig als kompetente Führungspersönlichkeiten positionieren und nachhaltig gesund und erfolgreich agieren.

Neue Partnerschaft 
Seit 2019 besteht zwischen den Leaderinnen Ostschweiz und dem Institut für Betriebswirtschaft der Universität St.Gallen (IfB-HSG) eine neue Partnerschaft. Das IfB-HSG ist das älteste Institut der Universität St.Gallen. Mit einem breiten Weiterbildungsangebot spreche das IfB-HSG sowohl Einzelpersonen, als auch ganze Unternehmen an.

«Uns ist es ein Anliegen, Frauen in der Ostschweiz zu fördern», sagt Volker Stadlmüller. Deshalb ermöglicht das IfB-HSG ab sofort jährlich einem Mitglied der Leaderinnen Ostschweiz die kostenlose Teilnahme an einem der Weiterbildungsangebote. Die Gesamtkosten von über 17'500 Franken übernimmt das IfB-HSG im Rahmen eines Stipendiums.

Die Leaderinnen können sich jährlich für ein solches Stipendium bewerben und haben die Wahl zwischen folgenden zwei Weiterbildungen: «Grundlagen in General Management (CAS HSG)» und «Senior Management Programm (CAS HSG)». 

Conny Burgermeister, Präsidentin der Leaderinnen Oschweiz: «Dass wir dank dieser Partnerschaft mit dem IfB-HSG einem unserer Mitglieder eine Teilnahme an einer der beiden herausragenden Weiterbildungen ermöglichen dürfen, freut mich und meine Kolleginnen aus dem Vorstand sehr.» Dass das IfB-HSG den persönlichen Kontakt zwischen Kommilitonen, Referenten und Führungskräften in den Fokus stelle, gefalle ihr persönlich besonders gut. Dies fördere nachhaltig Kontakte – genau so, wie das bei den Leaderinnen auch gepflegt werde.

Leaderinnen Ostschweiz
«Leaderinnen Ostschweiz» ist als Verein organisiert und fördert die Vernetzung von Frauen, die in der Ostschweizer Wirtschaft Führungs- und Fachverantwortung übernehmen. Der Verein setzt sich dafür ein, Frauen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen, zu vernetzen und zu stärken. Er wurde 2012 gegründet und zählt heute rund 200 Mitglieder.