Startschuss zum Neubau des Herz-Neuro-Zentrums Bodensee
21.06.2019

Startschuss zum Neubau des Herz-Neuro-Zentrums Bodensee

Die ersten Baumaschinen sind vor Ort – mit dem feierlichen Spatenstich am 19. Juni ist der Neubau des Herz-Neuro-Zentrums Bodensee (HNZB) in die Bauphase gestartet. Die Inbetriebnahme der neuen Klinik auf dem Spitalcampus Münsterlingen ist für Frühjahr 2021 vorgesehen.

Gestern durften die Verantwortlichen der CHC Holding AG und des HNZB mit geladenen Gästen bei perfektem Sommerwetter, atmosphärisch begleitet von zwei Alphornbläsern, endlich den offiziellen Spatenstich für den Neubau des HNZB in Münsterlingen feiern. Damit hat der Bau der neuen Klinik nun offiziell begonnen.

Auch René Walther, Gemeindepräsident von Münsterlingen, richtete ein Grusswort an die anwesenden Gäste und Partner: «Im Namen des Gemeinderats von Münsterlingen sowie der Bevölkerung der ganzen Region Münsterlingen und Kreuzlingen freuen wir uns über den heutigen Baustart. Die Realisierung des Neubaus ist auch deshalb bedeutend, weil damit die Spitzenmedizin in der ganzen Region weiter gestärkt wird. Davon profitieren alle Patientinnen und Patienten».

Mit der räumlichen Verbindung der Leistungsangebote der Spitäler auf dem Spitalcampus Münsterlingen entsteht ein zukunftsweisendes Spitalkonzept, das der ganzen Bevölkerung in der Region eine umfassende und wohnortnahe Versorgung auf höchstem Niveau bietet. Vom medizinischen Angebot des HNZB profitieren auch weiterhin am neuen Standort Patientinnen und Patienten aller Krankenversicherungsklassen.

Die Steiner AG, das für die bauliche Umsetzung des Neubaus verantwortliche Bauunternehmen, wird dafür Sorge tragen, dass die Inbetriebnahme des HNZB planmässig im Frühjahr 2021 erfolgen kann.

Informationen zum Neubau
Das Klinikgebäude am Standort Münsterlingen ist ein moderner Neubau mit 54 Betten und drei Operationssälen, darunter ein Hybrid-OP und ein Herzkatheterlabor. Das HNZB und das Kantonsspital Münsterlingen sind künftig durch eine unterirdische Verbindung verbunden. Das sichert dank kurzer Wege eine rasche und optimale interdisziplinäre Betreuung der Patientinnen und Patienten. Ferner wird im Neubau des HNZB auch eine Dependance der VAMED Klinik Zihlschlacht für Frühst-Rehabilitation integriert.

Steiner AG – ein Generalunternehmer mit langjähriger Erfahrung
Die Steiner AG engagiert sich seit einigen Jahren stark für die bauliche Weiterentwicklung des Thurgauer Gesundheitswesens und verfügt über eine grosse und langjährige Expertise im Spitalbau.

Die CHC Holding AG ist sehr erfreut darüber, mit der Steiner AG einen äusserst kompetenten und regional erfahrenen Partner für die Realisierung des Projektes gefunden zu haben.

Die verkehrstechnische Erschliessung des Neubaukomplexes wurde bereits im letzten Jahr fertiggestellt.

Auf dem Bild von links: Gemeindepräsident René Walther, Klinikdirektor Martin Costa und CHC-Verwaltungsratspräsident Dierk Maas.

 

Fakten zum Klinikneubau Termine:

Baubewilligung:

Spatenstich/Baubeginn

Bauzeit

Inbetriebnahme

26.11.2014, Rechtskraft mit Urteil des Schweizerischen Bundesgerichtes vom 21.09./03.10.2018

19.6.2019

21 Monate

Frühjahr 2021

Kenndaten:

Gesamtfläche des Grundstücks

Grundeigentümer

Geschossfläche

- 2 Geschosse unter Terrain

- 4 Geschosse über Terrain

 

Ca. 12800 m²

Kantonales Hochbauamt, 8510 Frauenfeld

Total 11‘344 m²

Beteiligte:

Bauherr

Nutzer / Mieter

Architekturbüro

Projektmanagement

Medizinplaner

Bauausführung

HFM Schweiz AG, Kreuzlingen

Herz-Neuro-Zentrum Bodensee, Kreuzlingen

Rehaklinik Zihlschlacht

Nixdorf Consult GmbH, Gerlingen (D)

PPM Baumanagement AG, St. Gallen

VAMED Standortentwicklung und Engineering GmbH, Wien (AT)

Steiner AG, Zürich