Stadler Rail boomt im Ausland
07.01.2020

Stadler Rail boomt im Ausland

Stadler kann weitere 21 elektrische Doppelstock-Triebzüge des Typs KISS nach Ungarn im Umfang von 313 Millionen Franken liefern. Zudem hat Dallas Area Rapid Transit (DART) Stadler mit der Instandhaltung der im Juni 2019 bestellten Triebzüge des Typs FLIRT und des dazugehörenden Service-Depots (EMF) für einen Zeitraum von 15 Jahren beauftragt. Stadler gewinnt damit den ersten Serviceauftrag in den USA.

Der DART-Verwaltungsrat hat Stadler damit beauftragt, während 15 Jahren die acht dieselelektrischen FLIRT instand zu halten, die DART im Juni 2019 bestellt hatte. Dies teilt das Unternehmen mit. Zudem umfasst der Auftrag die Instandhaltung des Service-Depots sowie zwei Optionen zur Erweiterung des Innenausbaus der Züge mit Gepäckträger und Fahrradständer sowie die Anbringung von Schürzen an den Drehgestellen. Der Gesamtauftragswert beträgt 112 Millionen US Dollar.

Erster Servicevertrag in den USA
Mit dem Instandhaltungsvertrag für die Züge und das Depot steigt Stadler erstmals in das Servicegeschäft in den USA ein. Der Instandhaltungsvertrag ist der letzte Teil des Vertrages von Stadler mit DART. Dieser umfasst neben der Lieferung von acht dieselelektrischen FLIRT auch die Entwicklung und den Unterhalt des Service-Depots in Irving, Texas, sowie die Instandhaltung der Züge über 15 Jahre. Die Züge werden auf der «Cotton Belt Regional Rail Silver Line» zum Einsatz kommen. Das Angebot solcher Gesamtlösungen macht Stadler attraktiv für Bahnbetreiber wie DART, schreibt Stadler weiter.

Innovation und Qualität
«Stadler ist ein verlässlicher Partner und Berater für die Entwicklung unseres 26 Meilen langen DART Silver Line Projektes», sagte Tim McKay, DART EVP, Growth/ Regional Development. «Stadler und DART legen beide den Fokus auf Innovation und Qualität, mit dem Ziel den Fahrgäste ein sicheres und zuverlässiges Fahrterlebnis zu gewährleistet.»

Martin Ritter, CEO von Stadler US, sagt: «Dies ist für Stadler ein wichtiger Schritt vorwärts in den USA. Wir freuen uns darauf, die Partnerschaft mit DART auszubauen, indem wir qualitativ hochwertige Instandhaltungs-leistungen erbringen und damit die Performance von DART gegenüber ihren Fahrgästen im Grossraum Dallas auf das höchstmögliche Niveau bringen.»

Jürg Gygax, Leiter der Division Service von Stadler, sagt: «Stadler Service freut sich auf die fünfzehnjährige Partnerschaft mit DART und wird vom ersten Tag an die höchste Verfügbarkeit sicherstellen. Für Stadler Service ist dies ein wichtiger Meilenstein, um in den USA Fuss zu fassen.»

Stadler liefert 21 weitere KISS an die ungarischen Staatsbahnen
Mit dem Rahmenabkommen aus dem Jahr 2017 hat MÁV-START das Recht erworben, insgesamt bis zu 40 Doppelstocktriebzüge flexibel bei Stadler abzurufen. Der erste Vertrag über elf Fahrzeuge wurde im August 2017 abgeschlossen, die zweite Bestellung für weitere acht Züge folgte im Dezember 2018, schreibt Stadler. Der letzte Abruf über 21 Züge trat nun in Kraft. Gemäss dem Vertrag ist die Auslieferung des 40. und letzten Zuges für Ende 2022 vorgesehen, so Stadler weiter.

Die neuen Fahrzeuge entsprechen den neusten sicherheitstechnischen Standards. Sie sind mit den Zugbeeinflussungssystemen EVM und ETCS Level 2 ausgerüstet. Damit können die Züge in Ungarn auf den modernisierten Strecken bis zu 160 Stundenkilometer schnell fahren. Dem Komfort der Fahrgäste dienen der ausgesprochen ruhige Lauf, das moderne Fahrgastinformationssystem, fortschrittliche Klimatisierung und kostenloses WLAN, teilt Stadler weiter mit.