01.06.2018

St.Gallen als Spielfeld für Digitalsport

Mit dem „Digital Sports Hub Switzerland“ haben die Stadt St.Gallen und grosse Schweizer Unternehmern eine Initiative gegründet, die dem digitalen Sport eine breite Bühne bietet. Von eSport und Gaming bis hin zu Fachkongressen wird die Stadt zum analogen Treffpunkt für die virtuelle Sportwelt.

„Die digitale Revolution ist auch in der Sportwelt angekommen“, ist Hans-Willy Brockes (links im Bild), der Geschäftsführer von ESB Marketing Netzwerk, überzeugt. Jedes Sporterlebnis werde sich durch die Digitalisierung massiv verändern und sich, wie der reale Sport, sehr vielfältig entwickeln. Bis vor Kurzem waren Drohnenrennen noch Zukunftsmusik. Heute hat sich dieser Sport europaweit etabliert. eSport-Wettkämpfe füllen bereits ganze Stadien. Digitale Medien liefern Hobbyläufern aussagekräftige Streckenprofile und als Sportler trägt man smarte Bekleidung. „Unsere Initiative dient Ideen und Start-ups sowie Investoren und den etablierten Sportinstitutionen. St. Gallen wird dafür der Treffpunkt werden“, so Brockes.

Gestern gaben die Gründungsmitglieder des Digital Sports Hub Switzerland den Startschuss dafür. Gemeinsam mit der Stadt St.Gallen und den Olma Messen St.Gallen wurde der Digital Sports Hub Switzerland von ESB Marketing Netzwerk ins Leben gerufen. Die Allianz aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Standort hat es sich zum Ziel gesetzt, die Region als Knotenpunkt für den digitalen Sport in der Schweiz zu etablieren. „Wir verstehen den Digital Sport Hub Switzerland als Brücke zwischen Wissensvermittlung und praktischer Anwendung für alle Bereiche des digitalen Sports“, meint Thomas Scheitlin (mittig), neben FCSG-Präsident Matthias Hüppi), der Stadtpräsident von St.Gallen. Künftig sollen weitere Unternehmen, Institutionen und Verbände aus der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland ins Boot geholt werden, um das Netzwerk zu erweitern.

Unter dem Dach des Digital Sports Hub Switzerland werden zahlreiche Veranstaltungen und Kongresse rund um den digitalen Sport angeboten. Ende August findet zum ersten Mal ein Forum zum Thema „Blockchain und Sport“ in St.Gallen statt. Im Oktober folgt der erste eSport-Kongress der Schweiz. Das jährliche Highlight soll dann ein europäischer Digital Sports Summit ab 2019 werden. Diese Kongressmesse wird Kongress, Ausstellung, eSport, Spiele und eine Start-up- und Erfinderzone beheimaten. Der Wissensaustausch rund um neue Technologien und Geschäftsmodelle im Sportbereich steht beim Digital Sports Hub Switzerland im Mittelpunkt. Die Plattform bringt Start-ups und Investoren zusammen, stellt Analysen vor, beleuchtet die Trends der Branche und bietet Veranstaltungen an.

 „St.Gallen ist mit der Nähe zu Österreich und Deutschland und mit den bereits bestehenden Stärken in den Bereichen ICT und Sport der ideale Standort für den Digital Sports Hub Switzerland“, freut sich Scheitlin. „Wir wollen durch den Aufbau dieser zukunftsorientierten Branche den Wirtschaftsstandort insbesondere für Fachkräfte und innovative Unternehmen und Veranstaltungen attraktiv machen.“

Der Digital Sports Hub Switzerland
Um die digitale Transformation im Sport nun auch in der Schweiz ins Laufen zu bringen, wurde der Digital Sports Hub Switzerland gegründet. Die Initiative fungiert dabei als analoger Treffpunkt, um virtuelle Welten zu erweitern. Weitere Informationen unter: www.digitalsports.ch