SPAR lanciert neues Ladenkonzept
11.04.2019

SPAR lanciert neues Ladenkonzept

Am 11. April eröffnete SPAR seinen ersten Quartierladen nach dem neuen Konzept „SPAR mini“ an der Oberseestrasse in Rapperswil. Unter diesem Namen fungieren künftig kleine SPAR-Märkte in Wohnquartieren und Dörfern mit weniger als 300 m2 Fläche. Die SPAR-mini-Quartier- und -Dorfläden bieten ein schlankes Sortiment mit Fokus auf frischen Produkten.

Neben den bekannten SPAR express – kleine Supermärkte mit Tankstelle, an sieben Tagen in der Woche geöffnet – lanciert die St.Galler SPAR-Gruppe nun ein neues Ladenkonzept unter der Bezeichnung „SPAR mini“. Wie die vor acht Jahren erstmals eröffneten Tankstellenläden SPAR express sind auch die SPAR mini für das schnelle Einkaufen konzipiert und bieten ein übersichtliches Sortiment an wichtigsten Artikeln für den täglichen Gebrauch.

Neben frischem Brot und Backwaren bestechen die neuen SPAR-mini-Quartier- und -Dorfläden durch ein grösseres Angebot an frischen Früchten und Gemüsen, vorzugsweise aus der Region. Auch beim Fleisch und den Milchprodukten liegt der Fokus auf der Regionalität. Sie bieten aber noch mehr: Den ganzen Tag über gibt es frisch gebrühten Kaffee an der Bean-Tree-Kaffeemaschine in Selbstbedienung. Dank den Snacks der Fresh-to-go-Linie ist auch für die Stillung des kleineren oder grösseren Hungers jederzeit vorgesorgt. Besonders gut bestückt ist zudem der Getränkebereich.

Last but not least bieten die SPAR mini an ihren Kassen auch einen kostenlosen Bargeldbezug über Debit-, Post oder Kreditkarten bis zu CHF 300 pro Einkauf an, wodurch sich der Gang zu einem Geldautomaten erübrigt.

Mit der Eröffnung des ersten SPAR mini Quartierladens im Rapperswiler Lido-Quartier am 11. April setzt die SPAR Gruppe ein wichtiges Zeichen zur Nahversorgung der Quartierbevölkerung mit frischen Produkten aus der Region. Weitere SPAR-mini-Eröffnungen sind in Planung