Sonderegger neu in Universitätsrat
26.11.2019

Sonderegger neu in Universitätsrat

Der St.Galler Kantonsrat hat Pepe Sonderegger zum neuen Universitätsrat gewählt. Er folgt auf Martin Huser, der auf Ende Oktober altershalber aus dem obersten Organ der Universität St.Gallen (HSG) ausgeschieden ist.

Pepe Sonderegger hat an der Universität St.Gallen studiert und doktoriert. Dies teilt die Universität St. Gallen mit. Der diplomierte Wirtschaftsprüfer ist Geschäftsleitungsmitglied der ks treuhandexperten ag, ist aktiv in diversen Verwaltungsräten und engagiert sich ebenso ehrenamtlich in Sport, Kultur und Politik. Zur Wahl vorgeschlagen wurde Pepe Sonderegger von der CVP-GLP-Fraktion. 

Das aktuelle Gremium
Der elfköpfige Universitätsrat für die Amtsdauer 2016 bis 2020 setzt sich somit wie folgt zusammen: Präsident ist Regierungsrat Stefan Kölliker, Vizepräsident ist Thomas Scheitlin, die weiteren Mitglieder sind Silvia Bietenharder-Kuenzle, Hildegard Fässler, Karl Güntzel, Kurt Hollenstein, Stefan Kuhn, Rutz Metzler-Arnold, Patrick Stach, Pepe Sonderegger und Yvonne Suter. 

Dank an Martin Huser
Martin Huser, Dr. oec. HSG, wurde per 1. Juni 2012 in den Universitätsrat gewählt. Er brachte seine reiche Erfahrung aus seinen Tätigkeiten im Management Development der Helvetia und als Präsident der IG Standortmanagement (IGSG) von Anfang an gewinnbringend für die Universität ein. Seit dem Beginn seiner Amtszeit war er Mitglied des vorbereitenden Ausschusses für Rekurse, ab dem 1. Juni 2016 war er zusätzlich mit grossem Engagement Vizepräsident des Universitätsrats. Er stand der Universität in seiner Funktion als Vizepräsident des Universitätsrats regelmässig auch kurzfristig zur Verfügung.

«Seine unkomplizierte, umgängliche Art war sein Markenzeichen, und er zeigte seine Verbundenheit mit der Universität auch durch die regelmässige Teilnahme an universitären Anlässen wie beispielsweise den Graduation Days oder der Gründergarage», schreibt die Universität St. Gallen weiter.