Smyths Toys legt in der (Ost-)Schweiz los
01.04.2019

Smyths Toys legt in der (Ost-)Schweiz los

Smyths Toys Superstore hat dieses Wochenende offiziell losgelegt – in elf Filialen (davon zwei in der Ostschweiz) und im Netz. Das irische Familienunternehmen hatte im Juni 2018 das Geschäft des konkursiten US-Unternehmens Toys’R’Us in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernommen.

Die Kräfteverhältnisse im europäischen Spielwarenhandel haben sich damit auf einen Schlag verschoben. Waren die Iren vorher Marktführer auf den britischen Inseln, sind sie es seither in ganz Europa.

Das 1986 in Galway gegründete Familienunternehmen Smyths Toys nimmt heute mit mehr als 200 Standorten in Irland, England und der DACH-Region (Deutschland, Österreich und der Schweiz (elf Standorte, darunter St.Gallen und Wangs) sowie jeweils landeseigenen Onlineshops eine marktführende Rolle in Europa mit Spielwaren und Babyartikeln ein.

„Keep it simple“, so lautet das wichtigste Motto der Smyth Brüder, die vor mehr als 30 Jahren den Spielwarenhandel Smyths Toys in Irland gründeten. Diese Klarheit (Englisch: simplicity = Einfachheit) erkennt man bei Smyths Toys unter anderem an den klar sortierten Regalen in den Filialen, dem klaren „Jeden-Tag-fairster-Preis-Versprechen“ und den hohen Servicestandards.

Nicht zuletzt diese drei Ansätze machten das Unternehmen so gross und erfolgreich. „Mit unserem „Keep it simple“- Ansatz konzentrieren wir uns bei Smyths Toys auf das Wesentliche: unsere Kunden. Denn wir alle schätzen gute Beratung, Freundlichkeit und ein angenehmes Einkaufserlebnis. Das bieten wir ab sofort auch unseren Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz an“, kündigt Anthony Smyth, Mitinhaber von Smyths Toys an.