15.08.2018

SGKB wächst und investiert

Die St.Galler Kantonalbank war im ersten Halbjahr 2018 erfolgreich unterwegs: Der Betriebsertrag konnte um 4.9 % auf CHF 234.7 Mio. gesteigert werden. Auch die verwalteten Verm√∂gen und Kundenausleihungen wachsen unver√§ndert solide, um 1.9 % resp. 0.6 %. Der Konzerngewinn liegt mit CHF 81.2 Mio. leicht √ľber Vorjahresniveau (+ 0.8 %).

Dank des gesunden Kreditportfolios konnten weitere Rückstellungen aufgelöst werden. Der Geschäftsaufwand stieg aufgrund von Aufwendungen für das Jubiläum und des Aufbaus zusätzlicher Stellen um 5.7 % an. Damit liegt der Konzerngewinn mit CHF 81.2 Mio. leicht über Vorjahresniveau (+ 0.8 %).

Die verwalteten Vermögen konnten um 1.9 % auf CHF 43.2 Mia. gesteigert werden. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft entwickelte sich sehr erfreulich mit einem Wachstum von 14.3 % auf CHF 60.6 Mio., nicht zuletzt dank der Einführung einer neuen Produktepalette. Im ersten Semester 2018 stieg das Volumen an Vermögensverwaltungsmandaten um CHF 577.0 Mio. und ihr Anteil am Total der verwalteten Vermögen erhöhte sich entsprechend auf 18.1%. Die Kundenausleihungen konnten auf CHF 25.7 Mia. (+0.6 %) gesteigert werden. Im Hypothekargeschäft wird ein weiterhin nachlassendes Wachstum verzeichnet, während die Nachfrage nach kommerziellen Krediten nach wie vor zurückhaltend bleibt. Der Bruttoerfolg aus dem Zinsengeschäft konnte mit CHF 147.5 Mio. trotz der anhaltend tiefen Zinsen praktisch auf dem Vorjahresniveau gehalten werden (– 1.3 %). Das Wachstum im operativen Geschäft schlägt sich in einem um 4.9 % höheren Betriebsertrag von CHF 234.7 Mio. nieder.

Jubiläumsaktivitäten und gesundes Kreditportfolio
Die Aktivitäten im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläums, höhere Aufwendungen für die Digitalisierung sowie für den Aufbau zusätzlicher Stellen führten zu einem um 5.7 % höheren Geschäftsaufwand von CHF 133.6 Mio. Die Qualität des Kreditportfolios ist unverändert ausgezeichnet, weshalb weitere Wertberichtigungen und Rückstellungen aufgelöst werden konnten. Da diese Auflösungen jedoch tiefer waren als im Vorjahr (CHF 3.9 Mio. gegenüber CHF 5.1 Mio.), fällt der Geschäftserfolg dadurch mit CHF 94.8 Mio. um 2.6 % tiefer aus als 2017. Insgesamt resultiert somit ein Konzerngewinn von CHF 81.2 Mio., der erwartungsgemäss leicht über dem Niveau des Vorjahres liegt (+ 0.8 %).

Ausblick Jahresabschluss 2018
Vor dem Hintergrund der aktuellen Konjunktureinschätzung rechnet die SGKB für das Geschäftsjahr 2018 mit einem Konzerngewinn im Rahmen des sehr guten Ergebnisses im Vorjahr.

Investitionen in die Zukunft
Im Rahmen ihrer Strategie konzentriert sich die St.Galler Kantonalbank auf die Kernmärkte Ostschweiz, übrige Deutschschweiz und Deutschland. Um ihre Marktstellung weiter auszubauen, investiert die St.Galler Kantonalbank gezielt in die persönliche Beratung vor Ort. Jährlich werden eine bis drei der 38 Niederlassungen modernisiert. Zudem werden bis 2020 30 bis 35 neue Stellen in der Kundenberatung geschaffen. Gleichzeitig wird die Digitalisierung weiter vorangetrieben: Die Kunden der SGKB profitierten allein in den letzten 12 Monaten von mehr als 10 Neuerungen wie Onlinehypothek, Lagecheck oder einem neuen Mobile Banking. Die 2013 eingeleitete Fokussierung auf den Kernmarkt ist mit dem Management-Buy-out der Niederlassung in Lissabon abgeschlossen, welcher im zweiten Quartal 2018 vollzogen wurde.