26.04.2018

SGKB-GV nimmt alle Anträge an

Die 18. Generalversammlung der St.Galler Kantonalbank stimmte am 25. April in der Olma-Halle 9 in St.Gallen allen Anträgen des Verwaltungsrates zu. Lagebericht und Konzernrechnung sowie die Jahresrechnung der St.Galler Kantonalbank AG für das Geschäftsjahr 2017 wurden genehmigt, den Mitgliedern des Verwaltungsrates Entlastung erteilt sowie die Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers AG und der unabhängige Stimmrechtsvertreter für ein weiteres Jahr bestätigt.

Wie die SGKB am 21. März bekannt gab, stand Maria Teresa Vacalli nicht mehr für die Wahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung. Der Verwaltungsrat zog somit das entsprechende Wahltraktandum an die Generalversammlung vom 25. April 2018 zurück. Infolgedessen verzichtete der Verwaltungsrat auch auf den Antrag zur Wahl von Claudia Gietz Viehweger in den Vergütungsausschuss und reduzierte den Antrag für die maximale Gesamtvergütung des Verwaltungsrates auf CHF 1.25 Mio. Franken.

Im Weiteren wurden der Präsident und die Mitglieder des Verwaltungsrates sowie die bisherigen Mitglieder des Vergütungsausschusses für die Dauer bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung wiedergewählt.

Ebenso genehmigte die Generalversammlung die Vergütungen der Geschäftsleitung: die maximale Fixvergütung für das Geschäftsjahr 2019 sowie die variable Vergütung für das Geschäftsjahr 2017.

Jubiläumsdividende
Die 4640 Aktionäre stimmten im Weiteren der Erhöhung der Dividende um einen Franken pro Aktie zu. Zudem wurde aus Anlass des 150-Jahr-Jubiläums zusätzlich eine Jubiläumsdividende von CHF 1.50 beantragt, sodass insgesamt CHF 17.50 pro Aktie ausbezahlt werden. Damit werden 62.5 % des Konzerngewinns ausgeschüttet, was einer Dividendenrendite von 3.6 %, bezogen auf den Jahresendkurs 2017, entspricht.

Gemeinsam feiern
Nach der Behandlung der ordentlichen Traktanden waren die Aktionäre eingeladen, mit zahlreichen Attraktionen, kulinarischen Köstlichkeiten und unterhaltsamen Darbietungen mit der SGKB Geburtstag zu feiern. Unter dem Jubiläumsmotto «Gemeinsam weiter wachsen» konnten die Besucher in zehn Themenwelten miterleben, wie die Region und die Bank sich in 150 Jahren entwickelt haben.