06.09.2018

Schokolade verschmilzt mit Literatur

Wohl zum ersten Mal in der Schweizer Confiserie-Geschichte verbindet die Wiler Confiserie Hirschy ihr neues Produkt, die «Grand Cru Chocolat Création Hirschy», mit regionaler Literatur. In Kooperation mit dem Bronschhofer Ideengeber und Buchautor Roland P. Poschung und seinen «1-Franken-Geschichten» ist eine unterhaltsame Symbiose entstanden.

Mit dem Verschmelzen von Hirschy-Schokolade mit Episoden aus dem Leben von Roland P. Poschung (Bildmitte) will die Confiserie Hirschy das regionale literarische Schaffen fördern.

Vorerst liegen von Poschungs insgesamt dreissig «1-Franken-Geschichten» sechs als hübsche Tafel-Schokoladen im Laden der Confiserie Hirschy auf. Das Vorwort zum Buch «1-Franken-Geschichten» hat übrigens alt Bundesrat Hans-Rudolf Merz geschrieben.

In wochenlanger Feinarbeit tüfftelten die Wiler Chocolatiers Adrian Studer-Schäfli (links) und Andreas Studer (rechts) am Geschmackprofil einer neuen, hauseigenen Couverture: «Nur die erlesensten Kakao-Bohnen aus Ghana werden – zusammen mit frischer Schweizer Alpenmilch – für diese Milch-Couverture verwendet. Eine leichte Honig- und Caramel-Note runden das Geschmackserlebnis ab.»

Der Anstoss zu dieser neuen Eigenkreation gaben eine Reise von Adrian Studer-Schäfli zum Ursprung des Kakaos nach Ghana sowie eine Idee von Roland P. Poschung, dass Genuss und Geschichten eine köstliche Symbiose bilden könnten.

Poschungs «1-Franken-Geschichten» gehen auf eine Aktion des Internetmagazins kulturonline.ch zurück, wo kurze Episoden auf einem A4-Blatt für einen Franken zum Kauf angeboten wurden. Der Bronschhofer hat seine Kurzgeschichten dann in einem Buch versammelt.

Die Schokoladen können für CHF 6.90 bei Hirschy an der Ob. Bahnhofstrasse 25 in Wil bezogen werden. www.hirschy.ch

Das Buch «1-Franken-Geschichten» kann für CHF 25 bei Roland P. Poschung bezogen werden: www.mua.ch