Schatten über der Landi Graubünden
09.10.2019

Schatten über der Landi Graubünden

Der Geschäftsführer der Landi Graubünden AG wurde Anfang September freigestellt; Mitte September folgte die fristlose Kündigung. Der Verwaltungsrat wirft ihm vor, sich persönlich bereichert zu haben.

Mit einem Schreiben hat der Verwaltungsrat der Landi Graubünden AG seine Aktionäre schriftlich informiert, dass dem ehemaligen Geschäftsführer der Landi Graubünden AG, Joachim Kirchler, fristlos gekündigt wurde. Kirchler habe sich massgebliche und systematische Verfehlungen in Bezug auf die Einhaltung von Geschäftsprozessen und die Buchführung zuschulden kommen lassen, schreibt südostschweiz.ch. Ausserdem wird ihm vorgeworfen, sich persönlich bereichert zu haben.

Im Schreiben des Verwaltungsrats heisst es weiter, dass Kirchler nach aktuellem Kenntnisstand alleine gehandelt und seine Verfehlungen geschickt verborgen habe. Der Verwaltungsrat der Landi Graubünden AG verspricht eine lückenlose Aufklärung der genauen Umstände. Man behalte sich weitere rechtliche Schritte gegen den ehemaligen Geschäftsführer vor.