09.05.2018

Saurer schafft 40 neue Arbeitsplätze

Die Saurer-Gruppe mit Hauptsitz in Wattwil will in Arbon ein Technologiezentrum aufbauen. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum am Heimatort des Saurer-Textilkonzerns soll die Kompetenzen von Saurer in den Bereichen Sensorik und Automation mit den neuesten Möglichkeiten von Industrie 4.0 verknüpfen.

Zurzeit hat Saurer rund zehn Stellen ausgeschrieben, erste Kandidaten seien bereits gefunden. In den kommenden Jahren hält Saurer ein Wachstum auf bis zu 40 Arbeitsstellen für möglich. Anton Kehl, Chief Technology Officer der Saurer-Gruppe, sagt dazu: «Die Rückkehr zu den Wurzeln des Saurer-Textilkonzerns ist vom Pioniergeist unserer Gründer inspiriert. Hier in Arbon hat Franz Saurer 1869 die erste Handstrickmaschine entwickelt, 1912 den ersten Stickautomaten gebaut und nach 1905 die Welt mit modernen Lastwagen erobert. An diesen Geist von Energie und Schaffenskraft möchten wir wieder anknüpfen.»

Das Technologiezentrum in Arbon entsteht im ehemaligen Schulhaus Schöntal gleich neben dem Saurer-Hauptgebäude im «WerkZwei». Hier werden die Textilmaschinen hergestellt. Es wird eng mit den bestehenden Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Saurer-Gruppe zusammenarbeiten. Dabei wird die gemeinsame Arbeit von Saurers zentraler Entwicklungsphilosophie getrieben, zusammengefasst in der Formel ‚E3+I’, - Energy, Economics, Ergonomics und Intelligence. Die vier Begriffe stehen für Saurers Bestreben, Maschinen mit minimalem Energieverbrauch, höchster Produktionseffizienz und wegweisender Ergonomie herzustellen und gleichzeitig alle in der Produktion gesammelten Daten intelligent zu verknüpfen, um z. B. selbstoptimierende Systeme, vorbeugende Wartung oder intelligente Qualitätskontrollen durchzuführen.

Anton Kehl fasst zusammen: «Neue Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 bieten einem Konzern wie Saurer grosse Chancen. Wir wollen sie nutzen und evaluieren, wie sich diese neu entstehenden Möglichkeiten zum Vorteil unserer Kunden einsetzen lassen. Unsere Vision ist, ein smarter ‚Industrial Solution & Service’-Anbieter zu werden. Das Saurer-Technologiezentrum soll dazu einen wesentlichen Beitrag leisten.»