Säntis Energie will vollständige Öffnung des Gasmarktes
19.02.2020

Säntis Energie will vollständige Öffnung des Gasmarktes

Der Wattwiler Energiedienstleister Säntis Energie begrüsst, dass das neue Gasversorgungsgesetz bestehende Rechtsunsicherheiten beseitigt und Klarheit betreffend Marktzugang schafft – und spricht sich klar für eine vollständige Öffnung des Gasmarkts und gegen eine regulierte Versorgung aus.

Das vom Bundesrat Ende Oktober in die Vernehmlassung geschickte Gasversorgungsgesetz (GasVG) schafft Rechtssicherheit und regelt die Nutzung des Gasnetzes, teilt die Säntis Energie AG aus Wattwil mit. Dies begrüsst die Säntis Energie ebenso wie die weiteren Ziele des Gesetzes, namentlich die Gewährleistung der Versorgungssicherheit und einer wirtschaftlichen Gasversorgung. Säntis Energie spricht sich allerdings gegen die vorgeschlagene Teilmarktöffnung aus. Die Vorteile einer vollständigen Marktöffnung überwiegen gegenüber einer Teilmarktöffnung, bei welcher eine starke Regulierung droht.

«Wir versorgen unsere Kunden bereits heute mit attraktiven Marktprodukten und scheuen auch den Wettbewerb keineswegs», ist Gilles Allenspach, Marketingleiter von Säntis Energie, überzeugt. «Zudem haben alle unsere Kunden bereits Zugang zu erneuerbarem Biogas, was die meisten Kunden auch nutzen und schätzen», erklärt er weiter. Das Gesetz für den Gasmarkt sollte sich am künftigen Gesetz der Stromversorgung orientieren, welche ebenfalls in Richtung einer vollen Marktöffnung geht. Es wäre für den normalen Konsumenten nur sehr schwierig nachvollziehbar, wieso er seinen Stromanbieter frei wählen kann, seinen Gasanbieter jedoch nicht. Eine Teilmarktöffnung beim Gas, mit der Diskriminierung von kleinen Kunden, wäre also mehr ein Rückschritt.

Säntis Energie versorgt in 11 Gemeinden – in den Regionen Toggenburg, Werdenberg und Appenzellerland – rund 4‘500 Privatkunden und Unternehmen mit Gas. Mit einem Biogas-Anteil von 20% im Standardprodukt setzt sich die Säntis Energie schon heute verstärkt für erneuerbare Energieträger ein und bietet im Dienstleistungsbereich Energieberatung und -contracting an. Säntis Energie betreibt Gasnetze von rund 310 Kilometern Länge.

Weil Gas in der Energieversorgung weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird, fördert Säntis Energie insbesondere erneuerbares Gas. In Buchs SG wird aufbereitetes Biogas direkt ins Gasnetz der Säntis Energie eingespeist. Dank Biogas lassen sich CO2-Emissionen rasch reduzieren. Auch in der Power-to-Gas-Technologie – der Produktion von Gas aus erneuerbarem Strom – sieht Säntis Energie grosses Potenzial.