Pupil erhält neues Geld
20.02.2020

Pupil erhält neues Geld

Das Wiler ICT-Unternehmen Pupil AG, das eine modulare All-in-One-Software für Schweizer Volksschulen entwickelt, hat im Februar 2020 die A-Runde der Kapitalerhöhung mit institutionellen und privaten Investoren erfolgreich abgeschlossen.

Dem Start-up wurde im August 2019 als Startfeld-Diamant-Finalist das grosse Förderpaket überreicht. In der Folge konnten zahlreiche Investoren gewonnen werden, die an das Potential der Pupil AG glauben. Darunter auch das St.Galler Innovationsnetzwerk Startfeld. Damit wurde seit der Gründung vor einem Jahr insgesamt ein siebenstelliger Betrag in die Schulsoftware «Pupil» investiert. Deren einzelne Module digitalisieren je nach Bedarf sämtliche Routineaufgaben rund um Schulbetrieb und -verwaltung.

Die Finanzierung werde hauptsächlich verwendet, um die für das angestrebte Wachstum nötigen organisatorischen Rahmenbedingungen in Beratung, Support und Entwicklung nachhaltig sicherzustellen, sagt Arber Wagner, Gründer und Geschäftsführer der Pupil AG.