Pester komplettiert Leitung der OST
20.03.2020

Pester komplettiert Leitung der OST

Der Hochschulrat der OST – Ostschweizer Fachhochschule hat Marion Pester als Departementsleiterin «Wirtschaft» sowie als Standortleiterin St.Gallen der neuen Hochschule gewählt. Damit ist nun auch die letzte vakante Departements- und Standortleitungsstelle besetzt und die Hochschulleitung der OST komplett.

Der Wahl der Departements- und Standortleitung war ein Ausschreibungs- und mehrstufiges Auswahlverfahren vorangegangen. Vorbereitet wurde die Wahl durch die Wahlvorbereitungskommission, bestehend aus dem Hochschulratspräsidenten und dem Rektor der OST, sowie unter breitem Einbezug von Dozenten, Mittelbau und Studentenvertretungen.

Prof. Dr. Marion Pester
Marion Pester kann auf über 20 Jahre Berufs- und Führungserfahrung in der Privatwirtschaft – vor allem im Banken- und IT-Umfeld – zurückblicken. Unter anderem war sie Vorsitzende der Generaldirektion einer Privatbank. Zuletzt war sie vier Jahre an der ZHAW School of Management and Law, Winterthur, tätig und hat dort als Dozentin, Studiengangleiterin und Leiterin des Instituts für Wealth & Asset Management breite Leitungs- und Leistungserfahrung im schweizerischen Hochschulwesen gesammelt.

In dieser Zeit konnte Pester in Lehre und Weiterbildung verschiedene neue Akzente setzen und das Forschungsbudget des Instituts deutlich steigern. Sie vertrat zudem den Schwerpunkt Sustainable Finance im ZHAW-Komitee der weltumspannenden Organisation „Prinzipien für eine verantwortungsvolle Managementausbildung“ (PRME). Ihre persönlichen Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind Corporate Governance, Regulatorik, Strategisches Management, Leadership, Beratungsprozesse und Kooperationstheorie. Seit 2006 lebt und arbeitet die gebürtige Deutsche in der Schweiz.

Zusatzfunktion der Standortleitung St.Gallen
Jeweils eine Departementsleitung pro Standort stellt auch die Standortleitung. In St.Gallen haben die drei Departemente Wirtschaft, Soziale Arbeit und Gesundheit ihren Sitz. Marion Pester übernimmt die Standortleitung St.Gallen und wird in dieser Funktion u. a. für die Repräsentation und Interessensvertretung der OST in der Region St.Gallen zuständig sein.

Die drei Fachhochschulen im Kanton St.Gallen, die FHS St.Gallen, die HSR Rapperswil und die NTB Buchs, schliessen sich zu einer einzigen Fachhochschule, der OST – Ostschweizer Fachhochschule, zusammen. Die Standorte werden beibehalten, und jeder Standort ist weiterhin in Lehre, Weiterbildung und angewandten Forschung tätig. Der Zusammenschluss und der operative Start der OST erfolgt zum 1. September. Bereits seit dem 1. Januar sind die Führungsorgane der Hochschule – der Hochschulrat und die Hochschulleitung – aktiv. Träger der OST sind die Kantone St.Gallen, Schwyz, Glarus, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Thurgau sowie das Fürstentum Liechtenstein.