Ostschweiz holt drei Medaillen
28.08.2019

Ostschweiz holt drei Medaillen

An den Berufsweltmeisterschaften «WorldSkills» im russischen Kasan holt die Schweiz fünf Berufsweltmeistertitel und elf weitere Medaillen. Drei davon gehen in die Ostschweiz: Als sogenannte «Best of Nation» wurde Goldmedaillengewinnerin Martina Wick aus Arnegg ausgezeichnet. Die Restaurationsfachfrau, die im Hotel Hof Weissbad arbeitet, erzielte die höchste Punktzahl aller Schweizer. Möbelschreinerin Samanta Kämpf aus Dettighofen holte eine Silber-, Drucktechnologe Dario Colucci aus Gossau eine Bronzemedaille.

Das Schweizer Berufs-Nationalteam hat an den WorldSkills in Kazan mit 16 Medaillen, davon fünf Weltmeister-Titeln, einmal mehr überzeugt. Die fünf Schweizer Goldmedaillen sicherten sich Restaurationsfachfrau Martina Wick (Bild; Arnegg/SG), Bäckerin-Konditorin Sonja Durrer (Kerns/OW), Plattenleger Renato Meier (Sengen/AG), Elektroniker Florian Baumgartner (Biel/BE) sowie die beiden Landschaftsgärtner Mario Enz (Giswil/OW) und Fabian Hodel (Oberkirch/LU).

Die jungen Schweizer Berufsleute im Alter zwischen 17 und 22 Jahren haben mit ihrem starken Auftritt einmal mehr gezeigt, dass sie weltweit zu den Allerbesten ihres Fachs gehören. Neben den 16 Medaillen holten die in 39 Bewerben angetretenen Schweizer weitere 13 Diplome. Da die Schweiz in zwei Wettkämpfen mit 2er-Teams erfolgreich war, konnten sich während der pompösen Schlussfeier in der Kazan Arena 18 junge Schweizer Medaillengewinner feiern lassen.

Hinter China und Korea auf Platz 3
Im gewichteten Nationenranking schafft es die Schweiz als beste europäische Nation mit diesem tollen Resultat auf das Podest. Nur die überlegenen Chinesen und Korea erzielten im Durchschnitt pro Teilnehmer mehr Punkte als die Schweizer. Unmittelbar hinter der Schweiz folgen Taiwan und Russland. Insgesamt nahmen 1600 junge Berufsleute aus 63 Nationen an den WorldSkills teil.

«Wir können sehr stolz auf dieses Resultat sein», zieht Rico Cioccarelli, der technische Delegierte von SwissSkills Bilanz. Das Niveau an den WorldSkills nehme laufend zu, die Spitze werde breiter: «Wir stellen fest, dass Weltmächte wie Russland oder China seit Kurzem enorm grosse Anstrengungen unternehmen, um an WorldSkills Erfolge zu feiern.» Für die Schweiz sei es eine spannende Herausforderung, mit diesen grossen Wirtschaftsnationen Schritt zu halten. «Umso höher schätze ich dieses tolle Mannschaftsresultat ein», ergänzt Rico Cioccarelli.

André Burri, der offizielle Delegierte von SwissSkills betonte, dass der Schweizer Erfolg breit abgestützt sei: «Herzlichen Dank an die Berufsverbände, die Arbeitgeber, die Experten, unsere Teamleader, die Teilnehmer und ihr persönliches Umfeld. Sie alle haben Anteil an diesem Platz mitten in der Weltspitze», sagt Burri.

17-jähriger Informatiker-Lehrling holt Silber
Die Schweizer Medaillengewinner verteilen sich auf zehn verschiedene Kantone. Mit dem 17-jährigen Genfer Informatiker Nicolas Ettlin konnte auch der jüngste Schweizer Teilnehmer und der einzige, der seine Berufslehre noch gar nicht abgeschlossen hat, eine Medaille gewinnen. Ettlin gewann im Wettkampf «Web Technologies» Silber.

Restaurationsfachfrau Martina Wick «Best of Nation»
Als sogenannte «Best of Nation» wurde im Schweizer Team Goldmedaillengewinnerin Martina Wick ausgezeichnet, die im Hotel Hof Weissbad arbeitet. Die Restaurationsfachfrau erzielte die höchste Punktzahl aller Schweizer.

Die Schweizer Medaillengewinner in der Übersicht:

Gold:
Plattenleger: Renato Meier (Sengen/AG); Experte: Davide Donati (Broglio/TI).
Restaurationsfachfrau: Martina Wick (Arnegg/SG); Experte: Martin A. Erlacher (Niederhelfenschwil/SG).
Landschaftsgärtner: Mario Enz (Giswil/OW) und Fabian Hodel (Oberkirch/LU); Experte: Simon Hugi (Wohlen bei Bern/BE).
Bäckerin-Konditorin: Sonja Durrer (Kerns/OW); Experte: Urs Röthlin (Adligenswil/LU).
Elektroniker: Florian Baumgartner (Biel/BE); Experte: Markus Lempen (Bern/BE)

Silber:
CNC Dreher: Lukas Muth (Luzern/LU); Experte: Simon von Moos (Sachseln/OW).
Web Technologies: Nicolas Ettlin (Cartigny/GE)  Experte: Manuel Schaffner (Bern/BE).
Dekorationsmalerin: Daniela Ziller (Oberschrot/FR); Expertin: Viola Stillhard Krasniqi (Sonvilier/BE).
Möbelschreinerin: Samanta Kämpf (Dettighofen/TG); Experte: Tobias Hugentobler (Rickenbach/TG).
Zimmermann: Rafael Bieler (Bern/BE); Experte: Adrian Wenger (Längenbühl/BE).

Bronze:
Automatiker: Josia Langhart (Steffisburg/BE) und Raphael Furrer (Aarwangen/BE); Experte: Nicolas Godel (Belfaux/FR). 
Drucktechnologe: Dario Colucci (Gossau/SG). Experte: Rolf Wyss (Amriswil/TG).
Carrossierspengler: Sandro Sägesser (Balzenwil/AG); Expertin: Diana Schlup (Büren an der Aare/BE). 
Sanitär- und Heizungsinstallateur: Patrick Grepper (Seedorf/UR); Experte: Markus Niederer (Olten/SO).
Gipser-Trockenbauer: Loris Glauser (Moutier/BE); Experte: Rudolf Mösching (Gstaad/BE).
Bauschreiner: Jérémie Droz (Blonay/VD); Experte: Roger Huwiler (Bex/VD).