OFFA und Jahrmarkt finden nicht statt
13.03.2020

OFFA und Jahrmarkt finden nicht statt

Aufgrund des Bundesratsentscheids, das Veranstaltungsverbot zu verschärfen und zeitlich bis zum 30. April 2020 zu verlängern, wird die 44. Frühlings- und Trendmesse OFFA, die vom 15. bis 19. April hätte stattfinden sollen, abgesagt. Auch der gleichzeitig geplante Jahrmarkt fällt aus.

Die konzeptionelle und inhaltliche Ausrichtung sowie der traditionelle Durchführungstermin während der Frühlingsferien machten ein Verschiebedatum für die bedeutendste Ostschweizer Frühlingsmesse unmöglich, teilt die OFFA mit. Die Messeleitung habe die Aussteller in einem ersten Schreiben bereits informiert. Die OFFA ist nach der Immo Messe Schweiz die zweite Messe, die wegen der aktuellen Krisenlage nicht durchgeführt werden kann.

Die Olma Messen St.Gallen bedauern den Entscheid zutiefst, insbesondere weil die OFFA in der Ostschweiz ein hohes Renommee geniesst und mit rund 95'000 Besuchern sowie über 500 Ausstellern zu den grössten und beliebtesten Publikumsmessen der Schweiz gehört.

Gleichzeitig äussert Olma-Messen-Direktor Nicolo Paganini Verständnis für die getroffenen Massnahmen: «Der Schutz der besonders gefährdeten Personen steht jetzt im Vordergrund. Wir begrüssen, dass der Bundesrat die Führung übernommen und deutliche Entscheidungen getroffen hat – wir werden in den kommenden Wochen mit Veranstaltern und Partnern von weiteren Anlässen die nötigen Massnahmen treffen, um diesen Schutz weiterhin zu gewährleisten. Zugleich ist festzuhalten, dass die Absage von Grossveranstaltungen enorme finanzielle Verluste bei Ausstellern und Veranstaltern verursachen, welche auch für unser Unternehmen eine grosse Herausforderung darstellen.»

Frühlingsjahrmarkt auch betroffen
Ebenfalls abgesagt ist der St.Galler Frühlingsjahrmarkt, der von der Stadt St.Gallen veranstaltet wird und jedes Jahr zeitgleich mit der OFFA stattfindet. Die nächste OFFA findet vom 21. bis 25. April 2021 statt.