Norma kehrt zurück
08.01.2019

Norma kehrt zurück

Vincenzo Bellinis Oper «Norma» begeisterte 2016 das St.Galler Publikum, danach erlebte sie erfolgreiche Vorstellungsserien an den Opernhäusern von Nizza und Rennes. Nun kehrt die Inszenierung zurück ans Theater St.Gallen. Ab Donnerstag, 17. Januar, 19.30 Uhr, steht sie wieder auf dem Spielplan.

Nach der Premiere sprach die Kritik von einer klugen Regie mit einer stimmigen Umsetzung des Stoffes und lobte die Produktion als „Norma der Sonderklasse“. Regisseur Nicola Berloffa, der in dieser Spielzeit am Theater St.Gallen auch Giuseppe Verdis Don Carlo inszeniert hat, lässt keine vorchristlichen Druiden und römischen Legionäre auftreten, sondern hat die Handlung um einen doppelten Tabubruch aus dem Gallien der vorchristlichen Zeit in das Italien des 19. Jahrhunderts verlegt. Die musikalische Leitung der Wiederaufnahme hat Michael Balke, der Erste ständige Gastdirigent des Theaters St.Gallen.

Wiederaufnahme Donnerstag, 17. Januar 2019, 19.30 Uhr, Grosses Haus

Musikalische Leitung: Michael Balke
Inszenierung: Nicola Berloffa
Bühne: Andrea Belli
Kostüm: Valeria Donata Bettella
Licht: Marco Giusti
Choreinstudierung: Michael Vogel
Dramaturgie: Deborah Maier

Norma: Yolanda Auyanet | Katia Pellegrino
Pollione: Sergey Skorokhodov | Derek Taylor
Oroveso: Maxim Kuzmin-Karavaev | Fernando Javier Radó
Adalgisa : Marina De Liso | Alessandra Volpe
Clotilde: Manuela Iacob Bühlmann
Flavio: Nik Kevin Koch | Riccardo Botta

Chor des Theaters St.Gallen
Opernchor St.Gallen
Sinfonieorchester St.Gallen

Die weiteren Vorstellungen
Sonntag, 20. Januar 2019, 19.30 Uhr
Mittwoch, 23. Januar 2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 24. Februar 2019, 17 Uhr
Sonntag, 3. März 2019, 19.30 Uhr
Dienstag, 12. März 2019, 19.30 Uhr
Montag, 1. April 2019, 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Einführungen
Jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn gibt es im Studio oder im Foyer eine Werk-Einführung.