Mode Weber feiert 100 Jahre
09.09.2019

Mode Weber feiert 100 Jahre

Das Familienunternehmen trotzt dem Ladensterben in St.Gallen schon seit geraumer Zeit. Entgegen aller Widrigkeiten expandiert Mode Weber stetig und spezialisiert sich in verschiedenen Fachrichtungen.

Erich Weber führt die Mode Weber AG in der dritten Generation, und mit seinen Kindern Lukas und Vera ist bereits die vierte im Unternehmen aktiv. Und dies in einer Branche, die sich in einem immer härteren Umfeld behaupten muss. «Früher hiessen unsere Mitbewerber Spengler und Hugentobler. Heute Zalando oder Vorarlberg», sagte Weber zum «Tagblatt».

Doch das schreckt den Modekönig nicht: Während andere ihr Filialnetz ausdünnen, hat sich Weber für eine Vorwärtsstrategie entschieden. Im Frühling 2018 übernahm er mit seiner Frau Inge die Anteile seiner beiden Cousins an Mode Weber und eröffnete Geschäfte in Rorschach sowie in Wil. In St.Gallen übernahm er per Ende 2018 das alteingesessene Schuhgeschäft Elisabeth Berger – und im Februar 2019 hat Weber mit der «Butikk» am Multertor ein «urbanes, modernes Damengeschäft» eröffnen.

Die Modekette führt zwischen Winterthur, St.Margrethen und Chur 22 Läden. Ihren Ursprung hat sie in Wattwil: Hier (Bild) eröffneten Ernst und Anna Weber 1919 einen Gemischtwarenladen.