Mit App gegen das Corona-Virus
06.03.2020

Mit App gegen das Corona-Virus

Thurgauer Gesundheits-App soll telemedizinische Abklärung zur Symptomerkennung von Corona-Erkrankungen ermöglichen.

Wer in jüngerer Zeit einen Aufenthalt in einem Risikogebiet Kontakt mit einem bestätigten Corona-Erkrankten oder -Verdachtsfall hatte, soll sich ärztlich abklären lassen.

Mit der Gesundheits-App von Misanto können User allfällige Symptome wie Husten, Schnupfen, Durchfall, Halskratzen und Fieber durch Beantwortung einiger Fragen schnell einordnen, teil das Unternehmen aus Frauenfeld mit. Sofern User nach der sorgsamen Beantwortung der Fragen unsicher sind oder tatsächlich ein Risiko auf eine mögliche Corona-Infektion für sich festgestellt haben, können sie 24/7 einen Misanto-Arzt über die App konsultieren. Hier hilft medizinisches Fachpersonal bei der Klärung weiterer Fragen und es kann durch die Anwendung eines standardisierten medizinischen Ersteinschätzungsverfahrens und gezielte Fragen an den Erkrankten in kurzer Zeit eingeschätzt werden, ob ein Risiko besteht beziehungsweise ein Test erforderlich ist.

Misanto ist eine in der Schweiz entwickelte CE-zertifizierte App, die auf höchstem Sicherheitsstandard digitale Gesundheitsdienstleistungen anbietet – praktisch ein Hausarzt auf der App. Die Misanto AG hat als erstes Unternehmen im Kanton Thurgau die Betriebsbewilligung für Telemedizin erhalten.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt bei Verdacht auf eine Infektion, dass Patienten nicht ohne telefonische Anmeldung eine Praxis, ambulante Notdienstpraxis oder eine Krankenhausambulanz aufsuchen.

Mit der App von Misanto kann der User bei Bedarf seine Symptome erfassen; der Symptom-Checker führt mittels Fragen und Antworten automatisch zu einer Verdachtsdiagnose. Falls das System keine Verdachtsdiagnose erstellen kann, wird der User eingeladen, mit einem Misanto-Arzt zu chatten. Dem Arzt stehen die jeweiligen Eingaben sofort zur Verfügung; somit ist keine langwierige Anamnese mehr notwendig.

Misanto erweitert das Angebot laufend. Momentan sind folgende Zusatzdienste auf der App verfügbar: Zweitmeinung, Einholen von Gesundheitsdokumenten, Check-up, Interpretation von Arztberichten, Laborbefunden und Röntgenbildern, Reiseberatung, Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit und Medikamentenverschreibung. Folglich ist die App auch eine portable Krankengeschichte, die auf einfache Art mit einem Arzt oder einer Ärztin geteilt werden kann. Damit entfallen Mehrfachuntersuchungen, die oft dann angeordnet werden, wenn Informationen fehlen. «Gemäss unserem Leitspruch ‚your health in your pocket’ stellen wir Ihnen auf der Misanto-Plattform nach und nach umfassende Gesundheitsservices modern, sicher und auf höchstem medizinischem und technischem Niveau zur Verfügung», so Thomas Krech, CEO und medizinische Leitung von Misanto.