Minus 29 Jahre Erfahrung
28.05.2019

Minus 29 Jahre Erfahrung

Die fünfköpfige Regierung des Kantons Appenzell Ausserrhoden steht vor einem personellen Umbruch: Ende Woche, am 31. Mai, treten die beiden Regierungsräte Matthias Weishaupt (SP) und Köbi Frei (SVP) zurück.

Mit ihren Rücktritten verliert die Ausserrhoder Regierung auf einen Schlag 29 Jahre Erfahrung, rechnet srf.ch vor: Köbi Frei war 16 Jahre lang Regierungsrat, Matthias Weishaupt 13. Frei war während seiner ganzen Amtszeit Vorsteher des Departements Finanzen, Weishaupt Vorsteher des Departements Gesundheit und Soziales.

Zu den Nachfolgern von Frei und Weishaupt wurden am 10. Februar Hansueli Reutegger (SVP) und Yves Noël Balmer (SP) gewählt. Reutegger übernimmt das Departement Inneres und Sicherheit, Balmer wird Vorsteher des Departements Gesundheit und Soziales.

Der aktuelle Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden (v.l.n.r.): Matthias Weishaupt, Roger Nobs (Ratschreiber), Paul Signer (Landammann), Dölf Biasotto, Köbi Frei und Alfred Stricker.